Thema: inVDeo
Autor: StefanL  -   Datum: 03.02.2004 17:51:35

Wir haben in der Vergangenheit schon Erfahrungen von Usern per Email gesammelt. Um in diesem Forum einen Anfang zu machen, möchte ich diese hier veröffentlichen. Von allen veröffentlichten Meinungen liegt uns der Verfasser vor.

"Ich bin auf Ihren Vergleich der DVD- Verleiher leider erst gestoßen,
nachdem ich mir selbst die Mühe gemacht hatte, einen ähnlichen
Preisvergleich zusammenzustellen.
Da hätte ich mir viel Arbeit sparen können  -  Ihre Überrsicht ist super!

Ich bin auch gleich Mitglied bei inVDeo geworden - auch in Ihrer Tabelle
meist an der Spitze.

Leider mußte ich allerdings feststellen, dass die auf den ersten Blick
optimalen Konditionen einige Haken haben und dass vor allem die
Geschäftspraktiken äußerst dubios sind.

Große Falle: Die Haftung, wenn DVD auf dem Postweg verloren gehen
(oder der Verleiher einfach behauptet, sie nicht zurück bekommen zu
haben...). Leider steht hierzu in den meisten AGB überhaupt nichts -
und bei inVDeo haftet der Verleiher nur für den Transport zum Kunden.
Nur ein einziger Anbieter scheint sich des Transportrisikos ernsthaft
anzunehmen, indem alle DVD eingeschrieben verschickt werden.

Als ich nach einer - durch mich zu bezahlenden - angeblich nicht
zurück gekommenen DVD kündigen wollte, wurde mir eine
Überschreitung der Kündigungsfrist mitgeteilt - aber man wäre
ausnahmsweise bereit, mich für eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro
aus meinen Pflichten zu entbinden.  Ein echter Bauernfänger- Trick,
denn ein weiterer Monat Mitgliedschaft kostet nur 4,99 Euro, und
danach kann ich das Abo fristgerecht beenden....

In diesem Zusammenhang erweisen sich auch die diversen
Vorauszahlungen (erwartete Portokosten müssen im voraus gezahlt
werden) und Kautionen (20 Euro pro DVD) als Fallstrick: Die Firma hat
im Kündigungsfall viel Geld von mir, und das muß erst mal
zurückgezahlt sein..."
Meinung vom 9.1.2004