Thema: Flatrate
Autor: Guterko  -   Datum: 08.06.2004 18:13:37

Ich bin versucht so langsam an die Pleite mit der ISDN-Flatrate zu denken. Der Vergleich drängt sich geradezu auf. Wenn zuviele Poweruser ihre DVDs blitzschnell zurücksenden, um an möglichst viele DVDs zu kommen, dann kann sich das Modell nicht rechnen. Was macht man natürlich in so einem Fall? Es stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung!
a) Die Postlaufzeiten vom Kunden zum Onlineverleihe werden  immer länger!
b) DVDs werden nicht zurückgebucht!
c) DVDS werden als versandt angegeben, kommen aber seltsamerweise erst 3 Tage später an!
d) Die Zahl der verschwundenen DVDs erhöht sich plötzlich exorbitant!
e) DVDs stehen tagelang als zum Versand reserviert, werden aber nicht versandt!
f) Poststreiks und vor allem ihre Auswirkungen dauern Tage und Tage, um diese logistisch zu verkraften!
g) Garantien für eine Mindestanzahl von DVDS werden natürlich nicht gegeben, selbst, wenn man in 2 Wochen trotz 5er Flatrate nur 4 DVDs bekommen hat! Irgendein Ausgleich ist natürlich nicht zu bekommen...
h) Viel zu wenig Mitarbeiter
.....................
Ich sage nur , mir reicht es! Einen Monat mache ich das noch mit und wenn nicht deutliche Besserung eintritt, dann kündige ich! Ich denke jeder, der in so einer Onlinevideothek Mitglied wird sollte sich dies zur Zeit genau überlegen und Vor- und Nachteil genau abwägen oder zumindest noch 2-3 Woche warten. Vielleicht bessert sich die Lage ja dann!





Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Flatrate - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Flatrate
Autor: superkolbi  -   Datum: 08.06.2004 19:33:12

Mit solchen Aktionen kann man aber auch ungeliebte Poweruser loswerden.
Aber wann ist man ein Poweruser?

> Ich bin versucht so langsam an die Pleite mit der
> ISDN-Flatrate zu denken. Der Vergleich drängt
> sich geradezu auf. Wenn zuviele Poweruser ihre
> DVDs blitzschnell zurücksenden, um an möglichst
> viele DVDs zu kommen, dann kann sich das Modell
> nicht rechnen. Was macht man natürlich in so
> einem Fall? Es stehen viele Möglichkeiten zur
> Verfügung!
> a) Die Postlaufzeiten vom Kunden zum
> Onlineverleihe werden  immer länger!
> b) DVDs werden nicht zurückgebucht!
> c) DVDS werden als versandt angegeben, kommen
> aber seltsamerweise erst 3 Tage später an!
> d) Die Zahl der verschwundenen DVDs erhöht sich
> plötzlich exorbitant!
> e) DVDs stehen tagelang als zum Versand
> reserviert, werden aber nicht versandt!
> f) Poststreiks und vor allem ihre Auswirkungen
> dauern Tage und Tage, um diese logistisch zu
> verkraften!
> g) Garantien für eine Mindestanzahl von DVDS
> werden natürlich nicht gegeben, selbst, wenn man
> in 2 Wochen trotz 5er Flatrate nur 4 DVDs
> bekommen hat! Irgendein Ausgleich ist natürlich
> nicht zu bekommen...
> h) Viel zu wenig Mitarbeiter
> .....................
> Ich sage nur , mir reicht es! Einen Monat mache
> ich das noch mit und wenn nicht deutliche
> Besserung eintritt, dann kündige ich! Ich denke
> jeder, der in so einer Onlinevideothek Mitglied
> wird sollte sich dies zur Zeit genau überlegen
> und Vor- und Nachteil genau abwägen oder
> zumindest noch 2-3 Woche warten. Vielleicht
> bessert sich die Lage ja dann!
>
>
>


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Flatrate - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Flatrate
Autor: Yuloc  -   Datum: 08.06.2004 20:49:30

Hallo und N'abend!

Dem kann ich nur zustimmen. Der gewaltige Aufwand rechnet sich irgendwann einfach nicht mehr, werden dann (um einen Ausgleich zu schaffen) die Preise erhöht, wird niemand mehr Abonnent, weil ich es sich nun für den Endverbraucher auch nicht mehr rechnet und der Laden ist ruckzuck pleite...

Ich zähle mich jetzt auch mal als "Poweruser", denn auch ich habe versucht mindestens 2 Lieferungen pro Woche zu bekommen. Den Slogan "DVDs so lange behalten wie man möchte..." verstehe ich sowieso nicht, ich möchte meine Wunschtitel sehen und gut, ich werde mir keine DVD 2 Wochen aufheben und zuhause lassen, weil ich mir sie dann vielleicht nochmal anschauen will, in solch einem Fall würde ich sie einfach in einem halben Jahr einfach nochmal ausleihen...

Ich habe allerdings die Hoffnung auch noch nicht aufgegeben, da ich jetzt im dritten Monat bei A. bin und 2 Monate lang vollkommen zufrieden war. Ich hoffe die Zustände normalisieren sich wieder in nächster Zeit, ansonsten folgt nach meinem Parkett-Abo, nächsten Monat das Exit-Abo.

Ferner habe ich die Hoffnung, dass sich vielleicht auch mal ein A.-Mitarbeiter hier ins Forum verirrt und uns vielleicht mal erklären kann, wie es zu dieser neuartigen Verzögerungstaktik kommt (Poststreik gilt nur teilweise, ist nämlich schon längst vorbei). Naja, mal sehen...

Einen schönen Abend noch
Jens


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Flatrate - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Flatrate
Autor: Guterko  -   Datum: 08.06.2004 21:40:10

> Hallo und N'abend!
>
> Dem kann ich nur zustimmen. Der gewaltige Aufwand
> rechnet sich irgendwann einfach nicht mehr,
> werden dann (um einen Ausgleich zu schaffen) die
> Preise erhöht, wird niemand mehr Abonnent, weil
> ich es sich nun für den Endverbraucher auch nicht
> mehr rechnet und der Laden ist ruckzuck
> pleite...
>
> Ich zähle mich jetzt auch mal als "Poweruser",
> denn auch ich habe versucht mindestens 2
> Lieferungen pro Woche zu bekommen. Den Slogan
> "DVDs so lange behalten wie man möchte..."
> verstehe ich sowieso nicht, ich möchte meine
> Wunschtitel sehen und gut, ich werde mir keine
> DVD 2 Wochen aufheben und zuhause lassen, weil
> ich mir sie dann vielleicht nochmal anschauen
> will, in solch einem Fall würde ich sie einfach
> in einem halben Jahr einfach nochmal
> ausleihen...
>
> Ich habe allerdings die Hoffnung auch noch nicht
> aufgegeben, da ich jetzt im dritten Monat bei A.
> bin und 2 Monate lang vollkommen zufrieden war.
> Ich hoffe die Zustände normalisieren sich wieder
> in nächster Zeit, ansonsten folgt nach meinem
> Parkett-Abo, nächsten Monat das Exit-Abo.
>
> Ferner habe ich die Hoffnung, dass sich
> vielleicht auch mal ein A.-Mitarbeiter hier ins
> Forum verirrt und uns vielleicht mal erklären
> kann, wie es zu dieser neuartigen
> Verzögerungstaktik kommt (Poststreik gilt nur
> teilweise, ist nämlich schon längst vorbei).
> Naja, mal sehen...
>
> Einen schönen Abend noch
> Jens

Wovon träumst du nachts, die schaffen es doch nicht mal eine E-Mail zu beantworten, ausser einer automatisierte Message bekomme ich schon seit 3 Wochen nix!


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Flatrate - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Flatrate
Autor: dvd-mieten  -   Datum: 08.06.2004 23:49:01

Hallo,

jetzt ist es langsam so weit. Es freut uns, dass sich die Abo-User langsam mal Gedanken machen, wie sich so ein Konzept finanzieren kann. Mit Ihnen als Poweruser werden diese Companies sicher bald Schwierigkeiten bekommen!
Wir müssen wieder zurück zu den Fakten und ähnlich dem NewEconomy Hype zu den Wurzeln der Wirtschaft zurück kehren. Ein Dienst kann nur überleben, wenn unterm Strich was übrig bleibt. Bei den Preisen der Aboanbieter dürfen Sie nicht mehr als 1-1,5 Sendung(en) im Monat abnehmen, damit sich die Sache rechnet. Alles was darüber liegt ist bereits Verlustgeschäft. Da aber gerade das Abogeschäft in D anders läuft als in den USA, müssen sich einige Leute Gedanken machen!

DVD-Mieten

> Mit solchen Aktionen kann man aber auch
> ungeliebte Poweruser loswerden.
> Aber wann ist man ein Poweruser?
>
> > Ich bin versucht so langsam an die Pleite
> mit der
> > ISDN-Flatrate zu denken. Der Vergleich
> drängt
> > sich geradezu auf. Wenn zuviele Poweruser
> ihre
> > DVDs blitzschnell zurücksenden, um an
> möglichst
> > viele DVDs zu kommen, dann kann sich das
> Modell
> > nicht rechnen. Was macht man natürlich in
> so
> > einem Fall? Es stehen viele Möglichkeiten
> zur
> > Verfügung!
> > a) Die Postlaufzeiten vom Kunden zum
> > Onlineverleihe werden  immer länger!
> > b) DVDs werden nicht zurückgebucht!
> > c) DVDS werden als versandt angegeben,
> kommen
> > aber seltsamerweise erst 3 Tage später an!
> > d) Die Zahl der verschwundenen DVDs erhöht
> sich
> > plötzlich exorbitant!
> > e) DVDs stehen tagelang als zum Versand
> > reserviert, werden aber nicht versandt!
> > f) Poststreiks und vor allem ihre
> Auswirkungen
> > dauern Tage und Tage, um diese logistisch
> zu
> > verkraften!
> > g) Garantien für eine Mindestanzahl von
> DVDS
> > werden natürlich nicht gegeben, selbst, wenn
> man
> > in 2 Wochen trotz 5er Flatrate nur 4 DVDs
> > bekommen hat! Irgendein Ausgleich ist
> natürlich
> > nicht zu bekommen...
> > h) Viel zu wenig Mitarbeiter
> > .....................
> > Ich sage nur , mir reicht es! Einen Monat
> mache
> > ich das noch mit und wenn nicht deutliche
> > Besserung eintritt, dann kündige ich! Ich
> denke
> > jeder, der in so einer Onlinevideothek
> Mitglied
> > wird sollte sich dies zur Zeit genau
> überlegen
> > und Vor- und Nachteil genau abwägen oder
> > zumindest noch 2-3 Woche warten. Vielleicht
> > bessert sich die Lage ja dann!
> >
> >
> >

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Flatrate - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Flatrate
Autor: quake187  -   Datum: 09.06.2004 14:07:36

ich frage mich auch, wie die Flatrate-Anbieter überhaupt was verdienen können.
Amango bezahlt pro DVD 1,10 EUR Porto,d.h. wenn ich mit dem Loge-Modell
27 DVDs im Monat ausleihe, liegt der Gewinn bei Amango bei Null.
Ich hatte in fünf Monaten Mitgliedschaft
immer zwischen 25 und 37 DVDs (im Juni wirds wohl definitiv weniger,bisher erst 3), desweiteren kamen 4 Scheiben zerbrochen an (Amango könnte wenigstens diese Ring-Aufkleber auf ihre DVDs kleben,wie z.B. Netleih)-insges. ein Verlust von, ich schätze mal 120 EUR.

Und ich denke kaum, dass so viele User dabei sind, die ihre DVDs wochenlang behalten, um diese Verluste auszugleichen.




Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Die armen Unternehmer . . . :-) - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Die armen Unternehmer . . . :-)
Autor: yuloc  -   Datum: 09.06.2004 16:18:07

Hallo und Mahlzeit!

Ich dachte immer, ein innovatives, in die Zukunft blickendes Unternehmen reagiert auf solche Gegebenheiten des Marktes mit der Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen (bzw. der menschlich schlechteren Möglichkeit der Automation) um dem Ansturm Herr zu werden, sowie einer Erweiterung des Angebots um mit vorhandenen Bestandskunden noch mehr Umsatz zu erzielen.

Wer sagt denn, dass diese ominösen "Poweruser" das Geschäft kaputt machen?  Vielleicht wird von diesen Leuten (vorausgesetzt der Verleih klappt reibungslos) ja auch positive Mundpropaganda betrieben, was wiederum Neukunden auf den Versender aufmerksam macht, wobei dann sicherlich nicht alle Neukunden diese achso gefürchteten "Poweruser" sind.

Mir ist schon klar, dass eine kleine "Drei-Mann-Klitsche", die das schnelle Geld mit dem Versenden von DVDs machen wollte, diesen Kundenansturm nicht überstehen wird. Es hat den lieben Unternehmern ja auch vorher niemand gesagt, dass es Kunden gibt, die ihre geliehene DVDs nicht drei Wochen auf den Schrank legen um sie sich alle zwei Tage anzuschauen, sondern den Film an einem Tag gucken und das ganze dann den nächsten Tag wieder zurückschicken, um an die neuen Titel zu kommen. Aber gerade hier trennt sich dann nämlich die Spreu vom Weizen - Unternehmen, die in die Zukunft investieren und expandieren, werden auch weiterbestehen können (gerade bei immer flexibler werdenden Arbeitsverträgen).

Verleiher die mit den sogenannten "Powerusern" nicht klarkommen, sollten sich andere (für sie überschaubarere bzw. leichter zu berechnende) Verleihmodelle überlegen, z. B.: Zwei garantierte DVDs pro Woche (acht im Monat und nicht mehr, aber auch nicht weniger) für meinetwegen zehn EUR oder so ähnlich, ein "Garantie Prepaid-Abo" sozusagen. Wer aber vollmundig mit "DVD-Flatrate!", "Sobald die Rücksendung eingetroffen ist, wird die neue DVD verschickt!" und mit fetten Headlines auf seiner Homepage wirbt, sollte sich nicht wundern, wenn dieses Angebot dann auch tatsächlich angenommen wird.

Wie alles im Leben wird die Zeit es zeigen . . .

In diesem Sinne!

Gruß von Jens

P.S.: Find ich übrigens toll, dass endlich mal ein Mitarbeiter der Versender (wenn er tatsächlich einer ist) hier im Forum unterwegs ist und dann auch noch ein Kommentar hinterlässt. Durch solche Diskussionen könnten tatsächlich neue Lösungsansätze gefunden werden und manchmal leuchtet sogar die Glühlampe im Hirn auf und ein neues Konzept für die Zukunft wird geboren . . .


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Die armen Unternehmer . . . :-) - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Die armen Unternehmer . . . :-)
Autor: dvd-mieten  -   Datum: 09.06.2004 16:24:17

Hallo,

ja das stimmt, was Sie da sagen. Nur können wir anhand Netflix USA mit 1,5 Mio Kunden sehen, dass die Klitsche mit fast einer halben Milliarde $ Umsatz immer noch hohe Verluste einfährt. Meine Frage welcher der Anbieter hat die Aussicht so viel Geld zu verbrennen? MEiner Ansicht nach keiner!
Insofern bleiben wir im Sinne der old Economy und bauen uns ein Konzept das langfristig arbeiten kann.
Nähere Infos unter Börsenkürzel NFLX bei Yahoo.com im Financial Bereich eingeben und die Comp mal analysieren.
So als Zeitfüller in den kommenden Tagen.



> Hallo und Mahlzeit!
>
> Ich dachte immer, ein innovatives, in die Zukunft
> blickendes Unternehmen reagiert auf solche
> Gegebenheiten des Marktes mit der Schaffung von
> zusätzlichen Arbeitsplätzen (bzw. der menschlich
> schlechteren Möglichkeit der Automation) um dem
> Ansturm Herr zu werden, sowie einer Erweiterung
> des Angebots um mit vorhandenen Bestandskunden
> noch mehr Umsatz zu erzielen.
>
> Wer sagt denn, dass diese ominösen "Poweruser"
> das Geschäft kaputt machen?  Vielleicht
> wird von diesen Leuten (vorausgesetzt der Verleih
> klappt reibungslos) ja auch positive
> Mundpropaganda betrieben, was wiederum Neukunden
> auf den Versender aufmerksam macht, wobei dann
> sicherlich nicht alle Neukunden diese achso
> gefürchteten "Poweruser" sind.
>
> Mir ist schon klar, dass eine kleine
> "Drei-Mann-Klitsche", die das schnelle Geld mit
> dem Versenden von DVDs machen wollte, diesen
> Kundenansturm nicht überstehen wird. Es hat den
> lieben Unternehmern ja auch vorher niemand
> gesagt, dass es Kunden gibt, die ihre geliehene
> DVDs nicht drei Wochen auf den Schrank legen um
> sie sich alle zwei Tage anzuschauen, sondern den
> Film an einem Tag gucken und das ganze dann den
> nächsten Tag wieder zurückschicken, um an die
> neuen Titel zu kommen. Aber gerade hier trennt
> sich dann nämlich die Spreu vom Weizen -
> Unternehmen, die in die Zukunft investieren und
> expandieren, werden auch weiterbestehen können
> (gerade bei immer flexibler werdenden
> Arbeitsverträgen).
>
> Verleiher die mit den sogenannten "Powerusern"
> nicht klarkommen, sollten sich andere (für sie
> überschaubarere bzw. leichter zu berechnende)
> Verleihmodelle überlegen, z. B.: Zwei garantierte
> DVDs pro Woche (acht im Monat und nicht mehr,
> aber auch nicht weniger) für meinetwegen zehn EUR
> oder so ähnlich, ein "Garantie Prepaid-Abo"
> sozusagen. Wer aber vollmundig mit
> "DVD-Flatrate!", "Sobald die Rücksendung
> eingetroffen ist, wird die neue DVD verschickt!"
> und mit fetten Headlines auf seiner Homepage
> wirbt, sollte sich nicht wundern, wenn dieses
> Angebot dann auch tatsächlich angenommen wird.
>
> Wie alles im Leben wird die Zeit es zeigen . . .
>
> In diesem Sinne!
>
> Gruß von Jens
>
> P.S.: Find ich übrigens toll, dass endlich mal
> ein Mitarbeiter der Versender (wenn er
> tatsächlich einer ist) hier im Forum unterwegs
> ist und dann auch noch ein Kommentar hinterlässt.
> Durch solche Diskussionen könnten tatsächlich
> neue Lösungsansätze gefunden werden und manchmal
> leuchtet sogar die Glühlampe im Hirn auf und ein
> neues Konzept für die Zukunft wird geboren . . .

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Die armen Unternehmer . . . :-) - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Die armen Unternehmer . . . :-)
Autor: Steffen  -   Datum: 09.06.2004 18:03:08

Hallo DVD-mieten,

diese Diskussion ist natürlich eine prima Gelegenheit, auf die ach so schlechte Konkurrenz einzuschlagen. Bei Ihnen kostet eine DVD ca doppelt so viel wie ich die letzten Monate bei meinen diversen Verleihern (netleih, online-videothek, momentan amango) mit Flatrate bezahlt habe.
So kostet zum Beispiel aus Ihrem 4er Paket jede DVD EUR 3,08. Zu dem Preis kann ich das Ding auch auf dem Heimweg vom Arbeitsplatz mitnehmen und am nächsten Tag wieder abliefern. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe muss ich mich bei Ihnen als Kde auch erst mal würdig erweisen, vier DVDs auf einmal zu bekommen. Man steigt, glaube ich, mit 2 DVDs ein. Die kosten dann pro Stück EUR 4,13 + Aufwand (Rücksendung per Einschreiben, Anstehen in der Postfiliale, etc.). Sie sind anscheinend der Porsche unter den Verleihern. Zu dem Preis müssen Sie das auch sein!
Sie werben gerade mit der Aktion mit den 25 % Rabatt. In den Bedingungen steht, dass ich jedesmal mindestens vier DVDs leihen muss. Wie ist denn das für Neukunden möglich wenn ich zu Beginn mit max. zwei Stück einsteigen kann?!
Ob mein Verleiher was an mir verdient oder nicht ist mir egal. Wenn ich unzufrieden bin mit der Leistung, die ich bezahle, gehe ich halt einfach eine Homepage weiter.

Gruß Steffen


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Flatrate - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Flatrate
Autor: Guterko  -   Datum: 09.06.2004 18:34:38

> Hallo,
>
> jetzt ist es langsam so weit. Es freut uns, dass
> sich die Abo-User langsam mal Gedanken machen,
> wie sich so ein Konzept finanzieren kann. Mit
> Ihnen als Poweruser werden diese Companies sicher
> bald Schwierigkeiten bekommen!
> Wir müssen wieder zurück zu den Fakten und
> ähnlich dem NewEconomy Hype zu den Wurzeln der
> Wirtschaft zurück kehren. Ein Dienst kann nur
> überleben, wenn unterm Strich was übrig bleibt.
> Bei den Preisen der Aboanbieter dürfen Sie nicht
> mehr als 1-1,5 Sendung(en) im Monat abnehmen,
> damit sich die Sache rechnet. Alles was darüber
> liegt ist bereits Verlustgeschäft. Da aber gerade
> das Abogeschäft in D anders läuft als in den USA,
> müssen sich einige Leute Gedanken machen!
>
Na ja, also das Konzept von DVD-Mieten ist nun mal leider nicht besonders komfortabel und darüber hinaus auch ausgesprochen teuer! Sehr störend ist auch die Einschreibepflicht. Klar hier sichern Sie sich natürlich maximal ab. Aber der Kunde bekommt ne Menge zusätzliche Arbeit aufgehalst. Ich bin dazu nicht bereit. Wenn ich nicht klare finanzielle und zeitliche  Voteile für mich sehe, leihe ich doch nicht per Post. Vor allem dann, wenn ich alle Nachteile auf meiner Seite zu haben scheine. Klar langfristig wird das Flatratekonzept wahrscheinlich nicht aufgehen! Allerdings sollte ich 16 DVDs für 20 Euro im Monat bekommen können, ist das ein sehr gutes Angebot! Wenn mir dies garantiert würde, auch bei Verzögerungen, dann bleibe ich dabei. DVD-Mieten bietet mir halt gegenüber einer normalen Videothek keine Vorteile...da bin ich mir nach dem Ansurfen der Website ganz sicher!

Brandaktuelle Sachen bekomme ich bei der VIdeothek um die Ecke. Und auch dort schläft man nicht. Unsere Videothek hier hat zum Beispiel ein Punktesystem eingeführt. Gibt man eine DVD am selben Tag zurück, erhält man dafür eine Gutschrift in Form von 4 Punkten. Hat man 16 Punkte erreicht bekommt man einen Film gratis. Insgesamt kann man den Film übrigens 3 Tage behalten!
Leiht man am Freitag aus, muss man erst am Dienstag zurückgeben. GIbt man den am nächsten Tag zurück gibt es noch 3 Punkte...Kosten pro Film 3 Euro!



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Die armen Unternehmer . . . :-) - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Die armen Unternehmer . . . :-)
Autor: yuloc  -   Datum: 09.06.2004 18:37:21

N'abend!

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ich als Kunde wähle den Anbieter, der mir das beste Preis-/Leistungsverhältnis und den besten Service bietet. So ist das wohl nicht nur im DVD-Verleih-Gewerbe.

Wenn Sie anführen, dass selbst große Online-DVD-Verleiher in den USA Verluste einfahren - was soll ich dazu sagen? Habe ICH diese Art des Geschäfts eröffnet oder der Unternehmer. Gibt es vorher keine Marktanalysen, keine Testphasen? Jetzt wird die Schuld wohl auch noch beim Kunden gesucht ... als hätte man sich vorher nicht denken können, welche Nachteile eine Online-Verleih (für den Versender) haben könnte.

Wenn das DVD-Verleihgeschäft so verlustreich sein sollte, verstehe ich nicht, warum die Versender vor einiger Zeit wie Pilze aus dem Boden schossen. Haben sich diese (Jung)Unternehmer vorher nicht kundig gemacht (z. B. in den USA)? Wird auf blauen Dunst einfach mal ein Geschäft eröffnet ohne fundierte Fachkenntnisse im Verleihgeschäft zu haben? Diese Geschäftsgebaren verstehe ich (als Kunde) nicht.

Trotzdem werde ich den Markt weiterhin beobachten, vergleichen und sollten sich alle Verleiher zu meinen Ungunsten verschlechtern, dann werde ich eben wieder meine Videothek um die Ecke besuchen.

Übrigens hatte ich andere Verleihformen (z. B. Pre-Paid-Abo) in meinem letzten Thread angesprochen. Sollte nicht erst einmal ein sogenanntes "Brainstorming" erfolgen, bevor man die Flinte ins Korn wirft? Neue Ideen müssen her, wenn der Online-Verleih in der bisherigen Art unrentabel ist. Sich hinter den USA zu verstecken, ist in meinen Augen auch nicht der richtige Weg, gut wenn man  aus deren Fehlern lernt, aber trotzdem sollte man eigene Ideen haben und diese weiterentwickeln.

Einen schönen Abend noch und viele Grüße
Jens

P.S.: Vielen Dank übrigens für die lebhafte Diskussion mit einem Onlineversender, diese ewigen Nörgeleien bringen nämlich im Endeffekt kein Ergebnis.

P.P.S: Übrigens scheint es mir so, als hätte Amango wieder zu seinem normalen Rhythmus gefunden. DVDs werden wieder zurückgebucht (zwar nach 18 Uhr, aber was solls) und Auslieferungen gehen bei mir wieder am nächsten Tag nach der Benachrichtigung ein. Weiter so! Vielen Dank an dieser Stelle an Amango!


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Die armen Unternehmer . . . :-) - DVD Verleih und Online Videotheken