Thema: Es ist Zeit Bezahlmodelle und Flatrate genauer zu betrachten!
Autor: dvd-mieten  -   Datum: 13.06.2004 02:13:10

Hallo,

wir hatten vor einigen Tagen weiter unten eine interessante Diskussion geführt zu den Flatrate Modellen und wie die Aussichten sind.
Viele hier haben unseren Beitrag bombardiert. Sie wollten es eben nicht wahr haben, dass das Modell so nicht läuft und dass ein Unternehmen nur arbeiten kann solange es Gewinne macht. Ohne Gewinn kann keiner überleben! Wir haben das versucht hier aufzuzeigen. Vor ein paar Tagen schien die Flatrate-Welt noch in Ordnung zu sein ! Auch für Stefan, der sich sehr eifrig für diese einsetzte. Man hält uns vor "Einschreiben für die Rücksendung" sei umständlich etc. Was zeigen die Änderung der AGBS´s bei dem Flatratebetreibern? Alle werden in unsere Richtung früher oder später kommen. Die normale Post ist keine Alternative da sehr viele Sendungen verloren gehen und meist der Kunde das Nachsehen hat.
Ich freue mich auf eine heisse Diskussion. Ich möchte auch auf all die Testsieger der Zeitschriften hinweisen, die ohne jegliche tiefgreifende Recherchen einfach als Testsieger ausgerufen werden! Mal sehen wer der nächste mit Änderungen sein wird?

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 . . . gut das wir Stefan haben! - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: . . . gut das wir Stefan haben!
Autor: yuloc  -   Datum: 13.06.2004 10:45:47

Hallo!

Ich steige gerne wieder in die Diskussion ein :-)

Wichtig ist: Wir haben einen freien Markt, jeder Kunde kann sich selbst entscheiden, bei welchem Anbieter er DVDs leihen möchte. Und die Amango-Unternehmer werden sicherlich schnell merken, dass mit dem Wechsel auf 2.0 die Kündigungen rapide ansteigen werden bzw. Neukunden gar nicht erst Abos buchen.

Wenn dem Kunde beim Online-DVD-Verleihgeschäft zuviele Steine in den Weg gelegt werden (FSK18-Aufschlag, Rücksende-Einschreiben, Kaution usw.) werden sich die Unternehmer der Onlineverleihs wundern, wie schnell sich der Markt bereinigt und alle wieder, wie es vorher auch war, in die örtlichen Videotheken gehen.

Nochmal: Ich als Kunde lasse mir dann dafür aber NICHT die Schuld in die Schuhe schieben, nur weil ich ein Angebot angenommen habe und mehr Filme ausgliehen habe als gewünscht wird.

Stefan hat (anscheinend) mit Amango sympathisiert, weil der Praxistest und die allegemeinen Umstände und Preise vor Version 2.0 FÜR den Kunden sprachen, warum sollte er also dieser Versender nicht favorisieren? Ich freue mich das es ihn gibt und er hier dem mündigen Kunden eine objektive Möglichkeit bietet, alle DVD-Versender auf einen Blick zu vergleichen.

Ich werde den Markt beobachten, abwarten und wenn sich mal wieder ein gutes Onlineangebot bietet - zugreifen...

Bis dahin beehre ich - wie schon in einem anderen Thread geschrieben - meine örtliche Videothek, wo ich nur den EINZIGEN Nachteil habe: die Fahrt! Entgegen den VIELEN Nachteilen, die nun diverse Online-Versender bieten. Aber vielleicht ändert sich das ja bald wieder.

Gruß
Jens


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: . . . gut das wir Stefan haben! - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: . . . gut das wir Stefan haben!
Autor: dvd-mieten  -   Datum: 13.06.2004 12:13:43

Hallo,

wir haben nicht gesagt, dass sie als Kunden schuld sind! Nur wollten wir sie aufklären, warum diese Konzepte früher oder später an dem Cash-Flow scheitern. Das ist sehr simpel zu berechnen. Der betreffende Flatratebetreiber zeigt hier was die Portokosten ausmachen. Ca. 50-100%, je nach Verleihverhalten, der Gebühr kassiert die Post und der Rest deckt nicht mal die Personal- und Werbekosten. Die Abschreibung der DVDs geht weit in die kommenden Jahre rein, so dass das ganze System früher oder später an Grenzen stößt mit diesen Preismodellen.
Der Markt wird sich bereinigen und das wird dann auch zu weiteren Preiserhöhungen führen.
Die Preise pro DVD bei 1 € oder weniger machen netto bereinigt um die MWst. keinen Sinn. Die DVDs wären bei 30-40 Verleihvorgängen erst mal bezahlt und dann würden diese Geld bringen. Was macht aber ein Verleiher bis dann und dannach? Deshalb unser Einwand. Sie als Kunde haben das Recht das solange auszunützen wie es geht.
Jedoch stelle ich eine Frage:
Ist es nicht billiger die Filme auszuleihen die sie möchten z.B 10-16 Filme bei uns oder einem anderen Anbieter für 20 oder 40 € im Schnitt anstatt eine Liste von 100 und mehr Filme aufzubauen, wo sie unter anderem 3-5 Monatsbeiträge zahlen müssen bis Sie überhaupt die Filme bekommen, die sie vor 3 Monaten wollten?

Das ist was wir machen! Bei uns bestimmen Sie die Filme die Sie bekommen während bei Flatrate der Anbieter bestimmt was sie sehen sollen.! Zwar aus Ihrer Wunschliste jedoch sollten sie mir zustimmen, dass die 100 Titel bestimmt nicht Ihre A oder B Priorität sind!
Ein Beispiel aus unserer laufenden Aktion: Unsere Kunden erhalten für 2 MOnate 4 Sendungen zum Preis von 3! Das macht zB. bei 32 DVDs 59,70 €! Das ist 1,87 € pro DVD. Um wieviel teurer sind wir den? Vor allem bekommt der Kunde die Filme die er selber aussucht!!

Denken Sie mal darüber nach, das wollten wir anregen. Neue Sicht für die Bezahlmodelle!

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Für MICH rechnet sich das nicht . . . - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Für MICH rechnet sich das nicht . . .
Autor: yuloc  -   Datum: 13.06.2004 13:56:00

Mahlzeit!

Nichts gegen Ihr Konzept es hört sich fair an und beinhaltet auch das nötige Maß an Rücksendesicherheit, doch ICH als Kunde, der keine Geldsäcke zuhause rumliegen hat und ferner die Möglichkeit hat, verschiedene Anbieter zu vergleichen, finde, das sich Ihr Konzept für MICH nicht lohnt.

Wie sie schon sagen, würde ich bei Ihnen pro DVD (im großen Paket) 2,41 EUR zahlen, nur gibt es bei mir vor Ort einen Videobuster der pro DVD 1,50 EUR verlangt, dieser Preis gilt für mich als Maßstab und natürlich bin ich daran interessiert günstigere Angebote zu finden. Ich bin allerdings gerne bereit auch bis zu 1,70 EUR pro DVD zu zahlen, wenn dadurch die Fahrtkosten entfallen würden.

Alles in allem müsste ich bei Ihnen aber 91 Cent mehr zahlen pro DVD ("fast" ein Liter Benzin), hätte dafür aber trotzdem noch EINEN Fahrtweg zur Postfiliale um die DVDs aufzugeben. Dies alles lohnt sich für MICH PERSÖNLICH rein rechnerisch nicht, da ich bei der Videothek vor Ort wesentlich günstiger wegkomme.

Ein weiterer wesentlicher Grund sind die hohen Kosten für FSK18-Titel die ich vor Ort ebenfalls für 1,50 EUR pro DVD bekomme. Bei Ihnen oder Ihrem Partner adultverleih im großen Paket aber sogar 2,87 EUR pro DVD zahlen müsste.

Wie gesagt, für mich ist das alles eine simple Rechnung - ich als Kunde möchte beim Verleih sparen und werde auch in Zukunft dort leihen, wo ich meine Titel am günstigsten bekomme. Deshalb werde ich aber den Online-Verleihmarkt weiter beobachten, auf der Suche nach Anbietern, die mir ein günstigeres Angebot machen können.

Gruß
Jens


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Für MICH rechnet sich das nicht . . . - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Für MICH rechnet sich das nicht . . .
Autor: dvd-mieten  -   Datum: 13.06.2004 14:46:32

Hallo,

ja aber Sie vergleichen 1 DVD für einen Tag bei der Videothek mit 1 DVD für 1 Woche bei uns! Das sind nicht die gleichen Masstäbe.Und für 6 oder 8 DVDs zahlen Sie bei Ihrer Videothek rechnerisch sehr viel mehr.
1. Sie müssen 6-8 mal hin und wieder zurück! (Zeit und Sprit)
2. Keine Sicherheit die Titel zu bekommen
3. Nicht die Auswahl die wir oder andere Online-Anbieter haben

Letztendlich Ihre Entscheidung!
Zu FSK 18 Preisen!
Jeder FSK18 Versand kostet uns fast 60% mehr als der normale Versand! Deshalb der Preisunterschied! Wir müssen per "Eigenhändig" zustellen, damit unsere Kunden überhaupt online bestellen können. Wenn ein Verleiher das so nicht macht wandert er auf sehr sehr dünem Eis!! (rechtlich gesehen!)

Das sind einige Interna des Geschäfts!


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: . . . gut das wir Stefan haben! - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: . . . gut das wir Stefan haben!
Autor: Steffen  -   Datum: 13.06.2004 15:11:00

Hallo,

dass der einzige Nachteil die Fahrerei zur örtlichen Videothek ist, sehe ich genauso. Amango werde ich fristgerecht Ende nächster Woche kündigen. Danach werde ich mal interessiert beobachten was sich bei den online-verleihern im Allgemeinen so tut. "Meine" örtliche Videothek verlangt für Topfilme EUR 1,50 bei gleichtägigem Holen und Bringen. Das werde ich wahrscheinlich einfach mal testen.

Thema Wunschliste: ich habe nur Filme in meiner Liste, die ich sehen will. Keinen einzigen Lückenfüller. Das hat in der Vergangenheit auch öfters mal dazu geführt, dass eine längere Liste von dem Verleih unter Hinweis auf die AGB geradezu gefordert wurde. Ich hatte eine Liste von ca 20 Filmen beim Paket zu 4 Filmen bei der online-videothek. Ich habe dadurch nur die besten Filme geschickt bekommen. Wer sich beklagt, dass er einen Film aus seiner Wunschliste bekommt, ist in meinen Augen selber schuld. Ich freue mich auch auf den Film, der an letzter Stelle steht. Und zwar deshalb, weil ich den Film sehen wollte. Nur aus diesem Grund hat es dieser Film nämlich in meine Liste geschafft!
  
Dass der Verleih, bei dem man die Filme per Einschreiben zurückschicken muss nicht einsieht, dass das umständlich ist, ist mir ein Rätsel. Es ist deutlich aufwendiger als das Päckchen irgendwann in einen Briefkasten zu werfen. Aber vielleicht wird ja wirklich so viel geklaut und/oder verschlampert, dass es zukünftig nicht mehr anders geht. Die Betonung liegt auf vielleicht.

Eine Bitte noch an dvd-mieten: wie kann ich denn als Neukunde bei Ihnen 8 DVDs auf einmal ausleihen? Der angesprochene Preis von EUR 1,83 liegt nämlich für mich noch im Rahmen des Erträglichen.

Gruß Steffen



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Für MICH rechnet sich das nicht . . . - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Für MICH rechnet sich das nicht . . .
Autor: yuloc  -   Datum: 13.06.2004 15:23:07

Und nochmal Hallo!

Mir geht es nicht darum, DVDs tagelang bei mir rumliegen zu haben, um sie dann mehrfach anzuschauen. Ich schaue mir eine DVD an und dann ist gut.

Bevor ich bei Amango war habe ich sogenannte Videotage veranstaltet, d. h. morgens um 10 Uhr zur Videothek gejuckelt, 3 bis 4 Filme geliehen (und ein paar Brötchen mitgebracht), diese dann über den Tag verteilt angesehen und bis 21 Uhr wieder abgegeben. Preislich gesehen kamen dann für 4 Filme 6 EUR zusammen plus meinetwegen 1 EUR für Spritkosten, also ca. 7 EUR.
Bei Ihnen zahle ich für 4 DVDs 12,30 EUR (Einschreibegebühr lasse ich mal unter den Tisch fallen, da ich diese ja bei der 15. Bestellung wiederbekomme) und muß TROTZDEM noch einen Weg in Kauf nehmen, nämlich den zur Postfiliale. Auch wenn ich die Filme theoretisch 7 Tage behalten kann, zählt dieses Argument für MICH nicht, da ich diese lange Zeitspanne gar nicht benötige.

Gruß
Jens


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Warum mal nicht anders? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Warum mal nicht anders?
Autor: saschabu  -   Datum: 13.06.2004 15:29:11

Hi, warum nicht einfach so:
Man wählt sich ne Liste im Inet aus, der ANbieter schickt einem Ne E-Mail, dass er demnächst 10 Filme zu ihnen nach Hause schickt. Die Filme werden dann in nen kleines Päckchen getan oder großen Briefumschalg und siehe da, der Lunde und der Verleiher sind sich einig, Portokosten sind gesparrt und so entlasten wir auch die Post. Wenn Anbieter wie Amango nicht auf so eine Idee kommen, tuts mir leid. Von mir aus sollen sie doch 19.90 € verlangen, aber dann sollen sie es so machen, dass sie sagen, dass es zwei oder 3 Sendungen im Monat gibt und das Amango übernimmt. Jede Sendung darf nur 3 oder 4 DVDs beinhalten, dass dann Amango festlegt. Also warum nicht so? SO wird Geld gespart und so ist der Weg zur Post einfacher und billiger. Denn das ist eher eine Alternative, als wenn man DVDs einzeln verschickt und so einen riesigen AUfwand betreibt. So wär ich auch schnell wieder Kunde. Ihr Angebot gefällt mir dagegen gar nicht, zu unrentabel und ich leg da nur drauf.

Und ich würde auch meinen, dass das ganze nicht in meinem ermessen liegt, ob ein 5 Mann Betrieb einen Chef hat, der keinen Taschenrechner bedienen kann. Also wenn man so schnell und so extrem die Preise ändert, scheint es mir wirklich, das die Rechnung die als Geschäftsidee galt, in keinster Weise aufging.

In diesem Sinne
euer sascha


> Hallo,
>
> ja aber Sie vergleichen 1 DVD für einen Tag bei
> der Videothek mit 1 DVD für 1 Woche bei uns! Das
> sind nicht die gleichen Masstäbe.Und für 6 oder 8
> DVDs zahlen Sie bei Ihrer Videothek rechnerisch
> sehr viel mehr.
> 1. Sie müssen 6-8 mal hin und wieder zurück!
> (Zeit und Sprit)
> 2. Keine Sicherheit die Titel zu bekommen
> 3. Nicht die Auswahl die wir oder andere
> Online-Anbieter haben
>
> Letztendlich Ihre Entscheidung!
> Zu FSK 18 Preisen!
> Jeder FSK18 Versand kostet uns fast 60% mehr als
> der normale Versand! Deshalb der
> Preisunterschied! Wir müssen per "Eigenhändig"
> zustellen, damit unsere Kunden überhaupt online
> bestellen können. Wenn ein Verleiher das so nicht
> macht wandert er auf sehr sehr dünem Eis!!
> (rechtlich gesehen!)
>
> Das sind einige Interna des Geschäfts!


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Warum mal nicht anders? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Warum mal nicht anders?
Autor: quake187  -   Datum: 13.06.2004 15:46:20

> Hi, warum nicht einfach so:
> Man wählt sich ne Liste im Inet aus, der ANbieter
> schickt einem Ne E-Mail, dass er demnächst 10
> Filme zu ihnen nach Hause schickt. Die Filme
> werden dann in nen kleines Päckchen getan oder
> großen Briefumschalg und siehe da, der Lunde und
> der Verleiher sind sich einig, Portokosten sind
> gesparrt und so entlasten wir auch die Post.



So ist es ja bei invideo. Das kann man sich für 10 EUR im Monat vier Mal 10 DVDs auf einmal schicken lassen und muss nur die 3 EUR Porto pro Lieferung  zahlen.
Das wäre meiner Meinung nach der beste und günstigste Online-Verleih, wäre da nicht die Sache mit den 20 EUR Kaution pro DVD - in diesem Fall 200 EUR. Ist mir zu unsicher.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Warum mal nicht anders? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Warum mal nicht anders?
Autor: saschabu  -   Datum: 13.06.2004 16:08:19

Ja ich weiß das es  das schon gibt, aber so ne kaution ist mir doch echt zu blöd und zu teuer. Ich würde ja verstehen einmal 30 € oder so aber so nicht mit mir, 200€! Ne danke, ich lebe jetzt schon von der Hand im Mund und dann sowas....

MfG
sascha


> > Hi, warum nicht einfach so:
> > Man wählt sich ne Liste im Inet aus, der
> ANbieter
> > schickt einem Ne E-Mail, dass er demnächst
> 10
> > Filme zu ihnen nach Hause schickt. Die
> Filme
> > werden dann in nen kleines Päckchen getan
> oder
> > großen Briefumschalg und siehe da, der Lunde
> und
> > der Verleiher sind sich einig, Portokosten
> sind
> > gesparrt und so entlasten wir auch die Post.
>
>
>
>
> So ist es ja bei invideo. Das kann man sich für
> 10 EUR im Monat vier Mal 10 DVDs auf einmal
> schicken lassen und muss nur die 3 EUR Porto pro
> Lieferung  zahlen.
> Das wäre meiner Meinung nach der beste und
> günstigste Online-Verleih, wäre da nicht die
> Sache mit den 20 EUR Kaution pro DVD - in diesem
> Fall 200 EUR. Ist mir zu unsicher.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Warum mal nicht anders? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Warum mal nicht anders?
Autor: amen  -   Datum: 13.06.2004 23:01:40

Hallo Sascha,

heute bekommst Du 4 DVDs. Du musst alle gesehen haben, bis Du sie zurück senden kannst. Dann hast Du einige Tage nichts. Bis Du wieder einen Berg bekommst.

Es ist schon ein Vorteil, wenn man die DVDs einzeln versenden kann.

Leider ist das auch sehr teuer. Deswegen hat Amango das Porto eingeführt.

Gruß

Amen



> Hi, warum nicht einfach so:
> Man wählt sich ne Liste im Inet aus, der ANbieter
> schickt einem Ne E-Mail, dass er demnächst 10
> Filme zu ihnen nach Hause schickt. Die Filme
> werden dann in nen kleines Päckchen getan oder
> großen Briefumschalg und siehe da, der Lunde und
> der Verleiher sind sich einig, Portokosten sind
> gesparrt und so entlasten wir auch die Post. Wenn
> Anbieter wie Amango nicht auf so eine Idee
> kommen, tuts mir leid. Von mir aus sollen sie
> doch 19.90 € verlangen, aber dann sollen sie es
> so machen, dass sie sagen, dass es zwei oder 3
> Sendungen im Monat gibt und das Amango übernimmt.
> Jede Sendung darf nur 3 oder 4 DVDs beinhalten,
> dass dann Amango festlegt. Also warum nicht so?
> SO wird Geld gespart und so ist der Weg zur Post
> einfacher und billiger. Denn das ist eher eine
> Alternative, als wenn man DVDs einzeln verschickt
> und so einen riesigen AUfwand betreibt. So wär
> ich auch schnell wieder Kunde. Ihr Angebot
> gefällt mir dagegen gar nicht, zu unrentabel und
> ich leg da nur drauf.
>
> Und ich würde auch meinen, dass das ganze nicht
> in meinem ermessen liegt, ob ein 5 Mann Betrieb
> einen Chef hat, der keinen Taschenrechner
> bedienen kann. Also wenn man so schnell und so
> extrem die Preise ändert, scheint es mir
> wirklich, das die Rechnung die als Geschäftsidee
> galt, in keinster Weise aufging.
>
> In diesem Sinne
> euer sascha
>


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Für MICH rechnet sich das nicht . . . - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Für MICH rechnet sich das nicht . . .
Autor: lilars  -   Datum: 13.06.2004 23:38:20

> Hallo,
>
> ja aber Sie vergleichen 1 DVD für einen Tag bei
> der Videothek mit 1 DVD für 1 Woche bei uns! Das
> sind nicht die gleichen Masstäbe.Und für 6 oder 8
> DVDs zahlen Sie bei Ihrer Videothek rechnerisch
> sehr viel mehr.
> 1. Sie müssen 6-8 mal hin und wieder zurück!
> (Zeit und Sprit)
> 2. Keine Sicherheit die Titel zu bekommen
> 3. Nicht die Auswahl die wir oder andere
> Online-Anbieter haben
>
> Letztendlich Ihre Entscheidung!
> Zu FSK 18 Preisen!
> Jeder FSK18 Versand kostet uns fast 60% mehr als
> der normale Versand! Deshalb der
> Preisunterschied! Wir müssen per "Eigenhändig"
> zustellen, damit unsere Kunden überhaupt online
> bestellen können. Wenn ein Verleiher das so nicht
> macht wandert er auf sehr sehr dünem Eis!!
> (rechtlich gesehen!)
>
> Das sind einige Interna des Geschäfts!


So, es scheint mal wieder das Problem Deutschland zu sein, Kundenwünsche zählen nicht.
Ich habe mich damals für DVD-Versand entschieden weil es wirklich einfacher für mich ist, wenn ich jetzt die DVDs per Einwurf-Einschreiben schicken muss, kostet das Geld und was daran noch viel mehr stört vor allem viel Zeit, denn ich muss mich an die Öffnungszeiten der Post halten, und muss da man meiste zu den Zeiten hinkommt, wo auch alle anderen Zeit (Feierabend haben) auch noch anstehen. Da fahre ich lieber noch einige Meter weiter zur nächsten Videothek, und wenn ich es geschickt mache, 1-2 Tage zuvor Vorbestelle, dann bekomme ich auch genau den Film, die Filme, den/die ich haben möchte, das wird auch bei ihnen nicht so sein.
Außerdem bin ich eben kein so Poweruser, ich habe Amango sicher nicht geschadet mit meinen 4-5 DVD pro Abrechnungszeitraum, da ich in der Videothek in meiner Nähe auch 3 EUR pro DVD zahle oder 2,50 EUR pro Video, hab ich es nur gemacht, weil es mir einfacher erschien. Briefkästen haben nun zum Glück in Deutschland noch keine Öffnungzeiten, auch wenn das mache Versender wohl nicht begreifen wollen.
Noch so als Anmerkung, eine Videothek ein gutes Stück weiter von mir bietet sogar DVDs für einen festen Preis für 1 Woche an. Ist jetzt sogar günstiger als jeder Versender. Vor kurzem lag es noch auf meinem Weg von und zur Arbeit, wäre also auch noch einfacher gewesen, aber ich bin beim Versender geblieben. Die Videotheken lassen sich schon was einfallen und wenn die Versender jetzt typisch deutsch spielen, Kunden sind dazu da, das sie zahlen, haben sie halt bald keine Kunden mehr.
Auch geben die meisten Videotheken Rabatt, oft sogar sehr hohen, wenn man mehrere DVDs nimmt. z.B. 3 für 6,50 EUR bei uns, bei uns gibt es keine Vorteil sie am gleichen Tag wieder abzugeben, mir ist das persönlich auch zu stressig, da geht einfach der genuss flöten, darum fand ich versenden auch angenehm.
Nur so wie es jetzt aussieht, verpflichte ich mich für was, was mir nur nachteile zur herkömlichen Videothek bieten. Danke, aber nein Danke.
Außerdem wurde mein Vertrag bei Amango für eine Laufzeit im gleichen Tarif verlängert, es ist also die Frage, ob sie Altkunden wirklich sofort umstellen.

Gruß
Lars


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Es ist Zeit Bezahlmodelle und Flatrate genauer zu betrachten! - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Es ist Zeit Bezahlmodelle und Flatrate genauer zu betrachten!
Autor: Stefan  -   Datum: 13.06.2004 23:56:09

> versucht hier aufzuzeigen. Vor ein paar Tagen
> schien die Flatrate-Welt noch in Ordnung zu sein
> ! Auch für Stefan, der sich sehr eifrig für diese
> einsetzte. Man hält uns vor "Einschreiben für die
> Rücksendung" sei umständlich etc.

Das finde ich auch nach wie vor, für mich persönlich wäre die Rücksendung per Einschreiben nach wie vor der Knackpunkt, keine Online-Videothek zu nutzen.

Denn meine örtliche Videothek hat

- einen kürzeren Anfahrtsweg
- längere Öffnungszeiten
- eine kürzere Warteschlange

als die örtliche Post. Aber ich verstehe natürlich durchaus auch die gegenteilige Argumentation, wir haben das ja schon einmal telefonisch diskutiert und deswegen habe ich die Argumentation von dvd-mieten ja auch auf die Seite aufgenommen.

Gruß
Stefan