Thema: Amango ist aufgewacht?
Autor: lilars  -   Datum: 06.07.2004 12:11:27

Hallo,

ich hatte schon geschrieben, dass ich Montag die DVD zurückgeschickt habe. Ich hatte nur noch 3 DVDs in der Liste, heute wurde die DVD zurückgebucht und die neue wird laut "Mein Amango" auch heute wieder versendet. Das ist ziemlich der Hammer, so lief es ziemlich zu Anfang bei Amango auch, ich glaube fast, die möchten mich als Kunden behalten. Zu spät, ich bin schon bei DiViDi gelandet, gefällt mir bis jetzt sehr gut, aber das war bei Amango anfangs auch so, wenn ich länger bei DiViDi bin, schreib ich mal einen Erfahrungsbericht dazu.

Gruß
Lars


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:152) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Amango ist aufgewacht? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Amango ist aufgewacht?
Autor: DVDCross  -   Datum: 06.07.2004 15:43:36

Gestern wurde bei mir auch eine DVD als zurück gebucht und das bereits vor 10Uhr. Heute wurde die nächste DVD für den Versand nach oben geschoben, aber ich glaube nicht, dass die heute noch rausgeht. 2 DVDs die gestern zurück geschickt hatte wurden heute auch vor 10Uhr als zurück gebucht, aber bisher nur blau makiert. Die gehen dann evtl. morgen raus, aber sicher ist das noch nicht. Ich werde Amango trotzdem verlassen, wird mir dann zu teuer.
Eins noch:

Ich hab mal gerechnet, Amango hat doch gesagt die haben 20000 Kunden, dann geh ich mal von einem schnitt von 20€ pro Kunde im Monat aus, bei altem Modell. Dann sind das 400000€ im Monat. Die hatten was von 12000 DVDs am Tag in den Versand, sind ca. 6600€ Versandkosten pro Tag, also bei 22 Arbeitstagen 145200€ Versandkosten im Monat. Da bleiben ca. 255000€ im Monat über um den Laden am Leben zu erhalten. Warum dann diese Preiserhöhung? Naja, werden schon sehen was die davon haben. An der Geldgier sind schon einige zu Grunde gegangen.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:152) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Amango ist aufgewacht? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Amango ist aufgewacht?
Autor: DVDCross  -   Datum: 06.07.2004 16:01:29

Nochaml weitergesponnen!!!!

Nach dem neuen Modell wären es bei der Grundgebühr im schnitt nur 200000€ im Monat, aber durch den Versand kämen ca. 300000€ hinzu (Versandkosten für Amango schon abgezogen). Daraus würden sich dann ca. 500000€ zum Überleben ergeben. Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Also bei Verlust der hälfte ihrer Kunden, würde sich zum alten Preismodell bei Amango nur die Arbeit verringern, aber nicht wirklich die Ausbeute.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:152) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Amango ist aufgewacht? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Amango ist aufgewacht?
Autor: Shadow  -   Datum: 06.07.2004 17:02:00

> Ich hab mal gerechnet, Amango hat doch gesagt die
> haben 20000 Kunden, dann geh ich mal von einem
> schnitt von 20€ pro Kunde im Monat aus, bei altem
> Modell. Dann sind das 400000€ im Monat. Die
> hatten was von 12000 DVDs am Tag in den Versand,
> sind ca. 6600€ Versandkosten pro Tag, also bei 22
> Arbeitstagen 145200€ Versandkosten im Monat. Da
> bleiben ca. 255000€ im Monat über um den Laden am
> Leben zu erhalten. Warum dann diese
> Preiserhöhung? Naja, werden schon sehen was die
> davon haben. An der Geldgier sind schon einige zu
> Grunde gegangen.

Einige Rechen- und Logikfehler haben sich schon bei dir eingeschlichen:

- Die DVDs müssen auch wieder zurück geschickt werden, macht damit 1,10 Euro pro DVD und nach deiner Rechnung 290.000 Euro Versandkosten.

- damit bleiben nur noch 110.000 Euro zu diesem Zeitpunkt übrig.

- nach deinen Angaben müssten die 20.000 Kunden durchschnittlich ein 4'er Paket haben, es müssen also mindestens 80.000 DVDs vorhanden sein. Wahrscheinlicher sind 100.000 DVDs. Selbst bei großzügigem Rabatt würde eine DVD mit Vermietrecht mindestens 20 Euro kosten. (->2 Mio Euro). Geht man davon aus, dass eine DVD 2 Jahre nutzbar ist (was sehr viel ist), müssen immer noch im Monat 83.000 Euro abgeschrieben werden. Bleiben (im Idealfall!) noch 27.000 Euro, für die der Lagerraum und das Personal bezahlt werden müssen.

Somit wird also klar, dass Amango sparen musste. Was ich nicht verstehe ist, wieso Amango nicht erstmal bei sich selbst (mehrere DVDs pro Sendung) angefangen hat. So blieb mir auch nichts anderes übrig, als zu einem anderen Verleiher zu gehen.