Thema: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: Stefan  -   Datum: 03.08.2004 18:20:55

Zum letzinstanzlichen Urteil des OLG München zum Versand von FSK18-DVDs, über das wir am Freitag hier berichtet haben, haben wir mittlerweile folgende Stellungnahme von inVDeo erhalten:

"Als ein absolut seriöser Anbieter im Online DVD-Verleih begrüßt inVDeo dieses Urteil, welches nun endlich Rechtssicherheit beim Verleih von Filmen ab 18 schafft. Das Urteil des Oberlandesgerichtes München ist als Erfolg für die Branche zu werten, da es sich DiViDi zum Ziel gesetzt hatte, den Verleih von Filmen ab 18 Jahren über das Internet gänzlich zu verbieten. Unter diesem Aspekt ist DiViDi kläglich gescheitert.

Als seriöser Anbieter in diesem Marktsegment hält sich inVDeo selbstverständlich stets an die gesetzlichen Vorschriften in Deutschland. Deshalb haben wir von Anfang an auf Mechanismen gesetzt, die nach Auffassung von Anwälten ausreichend sein sollten, unsere Jugend zu schützen.

Das am 29.7.2004 gefällte Urteil des OLG München erlaubt grundsätzlich den Verleih von FSK18-DVDs über das Internet, sofern über technische Mittel sichergestellt ist, dass der Empfänger der DVDs über 18 Jahre alt ist. Allerdings ist hierfür nicht nur das PostIdent-Verfahren der Deutschen Post nötig, sondern auch die Sicherstellung des Empfangs der Ware durch den Adressaten selbst (persönlich), welches nur über ein eigenhändig zugestelltes Einschreiben möglich ist.

Da bei der Gestaltung des neuen Jungendschutzgesetzes offensichtlich niemand an eine Online-Videothek gedacht hat, ist das Gesetz entsprechend formuliert worden und bietet nach Aussage des vorsitzenden Richters nur unzureichenden Spielraum für Versandaktivitäten. Aus diesem Grund ist der Fall nach Auffassung des Gerichtes durchaus prädestiniert, vor dem BGH verhandelt zu werden. Diesen Schritt hält sich inVDeo selbstverständlich vor.

Obwohl der Versand für unsere Kunden faktisch teurer und weniger bequem sein wird, werden wir für unsere Kunden weiterhin ein Ausleihen von Filmen ab 18 ermöglichen. Für inVDeo steht es keinesfalls im Widerspruch, die gesamte Bandbreite des DVD-Programms unter einem Dach als „One-Stop-Shopping“-Lösung anzubieten. Ende August werden wir entsprechende Modelle anbieten, die es sowohl für Familien als auch für Einzelpersonen attraktiv machen, sowohl das normale Programm als auch das FSK18-Programm zu nutzen. Lassen Sie sich überraschen.

Wir wollen an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich hervorheben, dass es sich bei Filmen ab 18 Jahren nicht nur um Erotik handelt, sondern zu einem großen Teil auch um Filme, die in den USA aufgrund von „lockereren“ Gesetzen für unter 18-Jährige zugelassen sind, in Deutschland aber für eine Kinofassung gekürzt werden müssen. Um diese Filme in der (ungeschnittenen) Originalfassung sehen zu können, muss man in Deutschland schon über 18 sein und wird durch dieses neue Urteil entsprechend eingeschränkt. Darunter fallen u.a. bekannte Action-Filme wie Bad Boys II, Last Boy Scout, Kill Bill: Volume 1 oder auch Terminator 1 mit Arnold Schwarzenegger. Auch diese Filme dürfen in der ungekürzten Fassung in Zukunft nur noch per Einschreiben „eigenhändig“ ausgeliefert werden.

Wir versprechen unseren bestehenden treuen und potentiellen Kunden jedenfalls, dass Sie weiterhin in jeder Hinsicht auf uns zählen können und freuen uns auf einen erfolgreichen Herbst mit vielen weiteren Partnern und angepassten Dienstleistungen, die wieder für jeden etwas bereitstellen. Lassen Sie sich von uns überraschen: planen Sie mit einem optimalen Service und einem einzigartigen DVD-Erlebnis."


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: quake187  -   Datum: 03.08.2004 19:00:32

Gilt dieses Urteil jetzt eigentlich nur für inVideo oder für alle Online-Verleiher? Denn Amango oder Verleihshop, bei denen nur ein Postident
nötig ist und die die 18er-Titel bisher
nicht als Einschreiben verschickt haben,
haben noch nix an Ihrem Versandsystem geändert.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: Stefan  -   Datum: 03.08.2004 19:08:50

> Gilt dieses Urteil jetzt eigentlich nur für
> inVideo oder für alle Online-Verleiher? Denn
> Amango oder Verleihshop, bei denen nur ein
> Postident
> nötig ist und die die 18er-Titel bisher
> nicht als Einschreiben verschickt haben,
> haben noch nix an Ihrem Versandsystem geändert.

Also erstens ist das Urteil meines Wissens nach noch gar nicht schriftlich zugestellt und damit auch noch nicht rechtskräftig. Und wenn ich mich nicht täusche, gilt das erst einmal nur für inVDeo, aber nachdem jeder andere Verleiher damit rechnen muss, dass sich andere Gerichte an einem solchen Urteil orientieren, werden sie es wohl nicht darauf ankommen lassen, bis sie ebenfalls eine einstweilige Verfügung bekommen, sondern vermutlich ihr System demnächst ebenfalls umstellen. Bei Amango habe ich schon angefragt, wie man darauf reagieren wird, da warte ich noch auf Antwort.

Gruß
Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: V-ROD  -   Datum: 03.08.2004 20:10:59

Hallo...

DIVIDi wird schon dafür sorgen das Amango und Verleihshop das Handwerk gelegt wird, verboten ist verboten und wenn eine Unterlassungklage mit einer drohenden Ordungsstrafe über 500.000 € bei denen ins Haus flattert ist Schicht im Schacht !

Und dafür hat Amango seinen Kunden 20€ abgeknöpft !!! Wie sieht es mit einer Stellungnahme der Herren Geschäftsführer von Amango und Verleihshop eigentlich aus ?

Gruss V-ROD


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: Stefan  -   Datum: 03.08.2004 20:22:44

> Und dafür hat Amango seinen Kunden 20€ abgeknöpft
> !!! Wie sieht es mit einer Stellungnahme der
> Herren Geschäftsführer von Amango und Verleihshop
> eigentlich aus ?

Wie gesagt, um eine Stellungnahme von Amango bemühe ich mich noch. Und schließlich wurde ja nicht der FSK18-Versand generell verboten, sondern nur der einfache Briefversand. Von daher gehe ich mal davon aus, dass alle Anbieter einfach die Versandart umstellen.

Gruß
Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: PeterM  -   Datum: 03.08.2004 20:53:14

Hi,

bei Amango ist die Rechnung doch dann ganz einfach:

Versand inc. Bearbeitung: 1,68.-
Einschreiben: 2,05.-
Eigenhändig: 1,80.-
zusätzliche Bearbeitung da Einschreiben eigenhändig: 1.-

macht pro Sendung: 8,21.-
(logischerweise kann nur im Einzelversand verschickt werden da dies die Kundenumfrage von gestern aufgezeigt hat)

zusätzlich kommt bei neuen Postidentprüfungen noch eine neue Aufwandspauschale von mind. 10 .- Euro
da jetzt auch zusätzlich zum eigentlichen Namen noch der Name für die Eigenhändige Sendung gepflegt werden muss.

:-))))))))))))))))))))))))))))))

Gruss PeterM

> > Gilt dieses Urteil jetzt eigentlich nur für
> > inVideo oder für alle Online-Verleiher? Denn
> > Amango oder Verleihshop, bei denen nur ein
> > Postident
> > nötig ist und die die 18er-Titel bisher
> > nicht als Einschreiben verschickt haben,
> > haben noch nix an Ihrem Versandsystem
> geändert.
>
> Also erstens ist das Urteil meines Wissens nach
> noch gar nicht schriftlich zugestellt und damit
> auch noch nicht rechtskräftig. Und wenn ich mich
> nicht täusche, gilt das erst einmal nur für
> inVDeo, aber nachdem jeder andere Verleiher damit
> rechnen muss, dass sich andere Gerichte an einem
> solchen Urteil orientieren, werden sie es wohl
> nicht darauf ankommen lassen, bis sie ebenfalls
> eine einstweilige Verfügung bekommen, sondern
> vermutlich ihr System demnächst ebenfalls
> umstellen. Bei Amango habe ich schon angefragt,
> wie man darauf reagieren wird, da warte ich noch
> auf Antwort.
>
> Gruß
> Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: PeterM  -   Datum: 03.08.2004 20:56:34

äähhheeemmm
das gibt natürlich nicht 8,21 sondern 6,53.-
peinlich, peinlich...

PeterM

> Hi,
>
> bei Amango ist die Rechnung doch dann ganz
> einfach:
>
> Versand inc. Bearbeitung: 1,68.-
> Einschreiben: 2,05.-
> Eigenhändig: 1,80.-
> zusätzliche Bearbeitung da Einschreiben
> eigenhändig: 1.-
>
> macht pro Sendung: 8,21.-
> (logischerweise kann nur im Einzelversand
> verschickt werden da dies die Kundenumfrage von
> gestern aufgezeigt hat)
>
> zusätzlich kommt bei neuen Postidentprüfungen
> noch eine neue Aufwandspauschale von mind. 10 .-
> Euro
> da jetzt auch zusätzlich zum eigentlichen Namen
> noch der Name für die Eigenhändige Sendung
> gepflegt werden muss.
>
> :-))))))))))))))))))))))))))))))
>
> Gruss PeterM
>
> > > Gilt dieses Urteil jetzt eigentlich nur
> für
> > > inVideo oder für alle Online-Verleiher?
> Denn
> > > Amango oder Verleihshop, bei denen nur
> ein
> > > Postident
> > > nötig ist und die die 18er-Titel
> bisher
> > > nicht als Einschreiben verschickt
> haben,
> > > haben noch nix an Ihrem Versandsystem
> > geändert.
> >
> > Also erstens ist das Urteil meines Wissens
> nach
> > noch gar nicht schriftlich zugestellt und
> damit
> > auch noch nicht rechtskräftig. Und wenn ich
> mich
> > nicht täusche, gilt das erst einmal nur für
> > inVDeo, aber nachdem jeder andere Verleiher
> damit
> > rechnen muss, dass sich andere Gerichte an
> einem
> > solchen Urteil orientieren, werden sie es
> wohl
> > nicht darauf ankommen lassen, bis sie
> ebenfalls
> > eine einstweilige Verfügung bekommen,
> sondern
> > vermutlich ihr System demnächst ebenfalls
> > umstellen. Bei Amango habe ich schon
> angefragt,
> > wie man darauf reagieren wird, da warte ich
> noch
> > auf Antwort.
> >
> > Gruß
> > Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: V-ROD  -   Datum: 03.08.2004 22:05:47

Das wird sich aber mit den bestehenden Tarifmodellen und Preisen nicht realisieren lassen, eine Invdeo Sendung würde nach meinen Berechnungen allein fast 7 Euro nur an Porto kosten ! Da können die doch bald dicht machen oder sehe ich das falsch ?

Gruss V-Rod


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: Stefan  -   Datum: 03.08.2004 22:09:04

> Das wird sich aber mit den bestehenden
> Tarifmodellen und Preisen nicht realisieren
> lassen, eine Invdeo Sendung würde nach meinen
> Berechnungen allein fast 7 Euro nur an Porto
> kosten ! Da können die doch bald dicht machen
> oder sehe ich das falsch ?

Ich denke mal, dann werden die Preismodelle für die Plusmitgliedschaften überarbeitet werden müssen.

Gruß
Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: c7213525  -   Datum: 03.08.2004 22:50:51

Also Amango mit Einzelversand von DVDs und auch andere Anbieter mit dem Versand von 2, 3 4 oder 6 DVDs wird das hart treffen. Invdeo mit dem Versand von bis zu 10 DVDs kann das wohl am besten verkraften. Der Versand kostet jetzt schon 3 €. Mit eigenhändigem Einschreiben kommen noch mal 4 € dazu. Das sind dann aber nur 40 Cent pro DVD.
Wer wirklich in seiner lokalen Videothek nicht mehr genug Pornos findet, wird dann nur noch zu Invdeo gehen können (oder einem anderen Anbieter der seinen Versand auf 10 DVDs oder mehr aufstockt).

Wahrscheinlich haben bei Invdeo die Sektkorken geknallt. Amango wurde von dem Urteil versenkt (wenigstens das Modell mit Einzelversand von Pornofilmen.)

> äähhheeemmm
> das gibt natürlich nicht 8,21 sondern 6,53.-
> peinlich, peinlich...
>
> PeterM
>
> > Hi,
> >
> > bei Amango ist die Rechnung doch dann ganz
> > einfach:
> >
> > Versand inc. Bearbeitung: 1,68.-
> > Einschreiben: 2,05.-
> > Eigenhändig: 1,80.-
> > zusätzliche Bearbeitung da Einschreiben
> > eigenhändig: 1.-
> >
> > macht pro Sendung: 8,21.-
> > (logischerweise kann nur im Einzelversand
> > verschickt werden da dies die Kundenumfrage
> von
> > gestern aufgezeigt hat)
> >
> > zusätzlich kommt bei neuen
> Postidentprüfungen
> > noch eine neue Aufwandspauschale von mind.
> 10 .-
> > Euro
> > da jetzt auch zusätzlich zum eigentlichen
> Namen
> > noch der Name für die Eigenhändige Sendung
> > gepflegt werden muss.
> >
> > :-))))))))))))))))))))))))))))))
> >
> > Gruss PeterM
> >
> > > > Gilt dieses Urteil jetzt
> eigentlich nur
> > für
> > > > inVideo oder für alle
> Online-Verleiher?
> > Denn
> > > > Amango oder Verleihshop, bei denen
> nur
> > ein
> > > > Postident
> > > > nötig ist und die die 18er-Titel
> > bisher
> > > > nicht als Einschreiben verschickt
> > haben,
> > > > haben noch nix an Ihrem
> Versandsystem
> > > geändert.
> > >
> > > Also erstens ist das Urteil meines
> Wissens
> > nach
> > > noch gar nicht schriftlich zugestellt
> und
> > damit
> > > auch noch nicht rechtskräftig. Und wenn
> ich
> > mich
> > > nicht täusche, gilt das erst einmal nur
> für
> > > inVDeo, aber nachdem jeder andere
> Verleiher
> > damit
> > > rechnen muss, dass sich andere Gerichte
> an
> > einem
> > > solchen Urteil orientieren, werden sie
> es
> > wohl
> > > nicht darauf ankommen lassen, bis sie
> > ebenfalls
> > > eine einstweilige Verfügung bekommen,
> > sondern
> > > vermutlich ihr System demnächst
> ebenfalls
> > > umstellen. Bei Amango habe ich schon
> > angefragt,
> > > wie man darauf reagieren wird, da warte
> ich
> > noch
> > > auf Antwort.
> > >
> > > Gruß
> > > Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: Guterko  -   Datum: 04.08.2004 02:02:51

> Zum letzinstanzlichen Urteil des OLG München zum
> Versand von FSK18-DVDs, über das wir am Freitag
> hier berichtet haben, haben wir mittlerweile
> folgende Stellungnahme von inVDeo erhalten:
>
>
>
> "Als ein absolut seriöser Anbieter im Online
> DVD-Verleih begrüßt inVDeo dieses Urteil, welches
> nun endlich Rechtssicherheit beim Verleih von
> Filmen ab 18 schafft. Das Urteil des
> Oberlandesgerichtes München ist als Erfolg für
> die Branche zu werten, da es sich DiViDi zum Ziel
> gesetzt hatte, den Verleih von Filmen ab 18
> Jahren über das Internet gänzlich zu verbieten.
> Unter diesem Aspekt ist DiViDi kläglich
> gescheitert.
>
>
>
> Als seriöser Anbieter in diesem Marktsegment hält
> sich inVDeo selbstverständlich stets an die
> gesetzlichen Vorschriften in Deutschland. Deshalb
> haben wir von Anfang an auf Mechanismen gesetzt,
> die nach Auffassung von Anwälten ausreichend sein
> sollten, unsere Jugend zu schützen.
>
>
>
> Das am 29.7.2004 gefällte Urteil des OLG München
> erlaubt grundsätzlich den Verleih von FSK18-DVDs
> über das Internet, sofern über technische Mittel
> sichergestellt ist, dass der Empfänger der DVDs
> über 18 Jahre alt ist. Allerdings ist hierfür
> nicht nur das PostIdent-Verfahren der Deutschen
> Post nötig, sondern auch die Sicherstellung des
> Empfangs der Ware durch den Adressaten selbst
> (persönlich), welches nur über ein eigenhändig
> zugestelltes Einschreiben möglich ist.
>
>
>
> Da bei der Gestaltung des neuen
> Jungendschutzgesetzes offensichtlich niemand an
> eine Online-Videothek gedacht hat, ist das Gesetz
> entsprechend formuliert worden und bietet nach
> Aussage des vorsitzenden Richters nur
> unzureichenden Spielraum für Versandaktivitäten.
> Aus diesem Grund ist der Fall nach Auffassung des
> Gerichtes durchaus prädestiniert, vor dem BGH
> verhandelt zu werden. Diesen Schritt hält sich
> inVDeo selbstverständlich vor.
>
>
>
> Obwohl der Versand für unsere Kunden faktisch
> teurer und weniger bequem sein wird, werden wir
> für unsere Kunden weiterhin ein Ausleihen von
> Filmen ab 18 ermöglichen. Für inVDeo steht es
> keinesfalls im Widerspruch, die gesamte
> Bandbreite des DVD-Programms unter einem Dach als
> „One-Stop-Shopping“-Lösung anzubieten. Ende
> August werden wir entsprechende Modelle anbieten,
> die es sowohl für Familien als auch für
> Einzelpersonen attraktiv machen, sowohl das
> normale Programm als auch das FSK18-Programm zu
> nutzen. Lassen Sie sich überraschen.
>
>
>
> Wir wollen an dieser Stelle noch einmal
> ausdrücklich hervorheben, dass es sich bei Filmen
> ab 18 Jahren nicht nur um Erotik handelt, sondern
> zu einem großen Teil auch um Filme, die in den
> USA aufgrund von „lockereren“ Gesetzen für unter
> 18-Jährige zugelassen sind, in Deutschland aber
> für eine Kinofassung gekürzt werden müssen. Um
> diese Filme in der (ungeschnittenen)
> Originalfassung sehen zu können, muss man in
> Deutschland schon über 18 sein und wird durch
> dieses neue Urteil entsprechend eingeschränkt.
> Darunter fallen u.a. bekannte Action-Filme wie
> Bad Boys II, Last Boy Scout, Kill Bill: Volume 1
> oder auch Terminator 1 mit Arnold Schwarzenegger.
> Auch diese Filme dürfen in der ungekürzten
> Fassung in Zukunft nur noch per Einschreiben
> „eigenhändig“ ausgeliefert werden.
>
>
>
> Wir versprechen unseren bestehenden treuen und
> potentiellen Kunden jedenfalls, dass Sie
> weiterhin in jeder Hinsicht auf uns zählen können
> und freuen uns auf einen erfolgreichen Herbst mit
> vielen weiteren Partnern und angepassten
> Dienstleistungen, die wieder für jeden etwas
> bereitstellen. Lassen Sie sich von uns
> überraschen: planen Sie mit einem optimalen
> Service und einem einzigartigen DVD-Erlebnis."

Hier auch nochmal eine rechtliche Würdigung auf der CT-Website

http://www.heise.de/newsticker/meldung/49724

Tschau
Guti


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: Yoshy  -   Datum: 04.08.2004 17:13:11

>Wahrscheinlich haben bei Invdeo die
>Sektkorken geknallt. Amango wurde von
>dem Urteil versenkt (wenigstens das
>Modell mit Einzelversand von >Pornofilmen.)

Um Amango weine ich kein Auge nach.
Mit einer Eindruck, wie ich aus alle mir bekannte Kundekreis kenne, das mit eine fingierten Umfrag im Vorfeld vor kurzen ein Neues Preissystem eingeführt wurde, bei dem jeder der seine DVDs mehr als 1mal montl. tauscht draufzahlt hat mit die eigenen Kundschaft derart verarscht, das es denen nun recht kommt, wenn sie entweder die FSK 18 wieder rausnehmen und ihr verleihmodel somit nur für die FSK 18 freien filme anbietet oder man zumindestens für die FSK 18 filme ganz neue Angebote machen muß, den im einzell versandt würde ja jede DVDs die eigenhändig verschickt werden muß über 5 Euro an Porto kosten, womit wohl keiner davon gebrauch machen würde.

Ingesammt bleibt wohl festzuhalten das man das die Anbieter die bereits viele DVDs in einem Paket schicken vorteile habe da sich dann die Portokosten gleich auf viele DVDs beziehen.

Außerdem wird jeder Anbieter der versucht versandtkostenoptimiert zu arbeiten klarer als bisher zwischen FSK 18 und nicht FSK18 trennen müssen.
Sonst passiert es z.b. das man eine lieferung mit meheren DVDs eigenhändig erhält obwohl in diese Lieferung überhaupt kein FS18 dabei ist nur weil man in seine paket fsk18 haben könnte.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zum FSK18-Versand
Autor: redbaron  -   Datum: 05.08.2004 15:21:16

Begründung sinngemäß: Es lässt sich nicht ausschließen, dass ein Minderjähriger doch die Post für Papa (oder Mama?) öffnet und den Terminator 1 in der in USA (oder Östreich) üblichen Fassung sieht.

... und ewig wiehert der Amtsschimmel - in München halt mal wieder besonders laut !!!

Nach unbestätigten Gerüchten wird dort demnächst auch der Besitz von Autos verboten, weil: es lässt sich nicht sicherstellen, dass sich ein Jugendlicher doch Zugang zu Papa´s Schlüsselbund verschaft.

Prost Deutschland