Thema: Bericht über FSK18-Versand in der c't
Autor: Stefan  -   Datum: 22.08.2004 11:54:31

Auch die c't berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe 18/2004 über den Rechtstreit zwischen DiViDi und inVDeo sowie den Versand von Erotik- und FSK18-Titeln in einem ausführlichen Bericht:

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bericht über FSK18-Versand in der c't - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bericht über FSK18-Versand in der c't
Autor: quake187  -   Datum: 22.08.2004 12:55:50

Mich regt es immer auf, wenn in solchen Berichten immer nur die Rede von Pornos ist. Überschrift:
"Erotik-DVDs aus Online-Videotheken nur noch per Einschreiben"

Die scheinen alle nicht zu kapieren, dass
damit auch ganz normale Spielfilme gemeint sind. Filme,die in anderen Ländern teilweise ab 12 freigegeben sind oder in
den USA meist höchstens ein R-Rating haben
(da können z.B. 6jährige in Begleitung der Eltern rein).

Da könnte ich mich aufregen, wenn ich als Erwachsener an normale Filme nur noch mit so großem finanziellen und zeitlichen Aufwand komme.
Spielfilme sollten einfach anders behandelt werden als Pornos.

In mehreren Videotheken bei mir in der Nähe stehen normale FSK18-Filme in der Familienabteilung und können von jedem ausgeliehen werden, nur Pornos und indizierte Filme stehen in der Erwachsenen-Abteilung. Die normalen FSK18-Filme dürfen doch auch ungekürzt ab 23 Uhr im TV gezeigt werden, da kann die auf jeder Minderjährige aufnhemen/anschauen.



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bericht über FSK18-Versand in der c't - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bericht über FSK18-Versand in der c't
Autor: Guterko  -   Datum: 25.08.2004 10:53:17

> Mich regt es immer auf, wenn in solchen
> Berichten immer nur die Rede von Pornos
> ist. Überschrift:
> "Erotik-DVDs aus Online-Videotheken nur
> noch per Einschreiben"
>
> Die scheinen alle nicht zu kapieren, dass
> damit auch ganz normale Spielfilme gemeint
> sind. Filme,die in anderen Ländern
> teilweise ab 12 freigegeben sind oder in
> den USA meist höchstens ein R-Rating haben
>
> (da können z.B. 6jährige in Begleitung der
> Eltern rein).
>
> Da könnte ich mich aufregen, wenn ich als
> Erwachsener an normale Filme nur noch mit
> so großem finanziellen und zeitlichen
> Aufwand komme.
> Spielfilme sollten einfach anders behandelt
> werden als Pornos.
>
> In mehreren Videotheken bei mir in der Nähe
> stehen normale FSK18-Filme in der
> Familienabteilung und können von jedem
> ausgeliehen werden, nur Pornos und
> indizierte Filme stehen in der
> Erwachsenen-Abteilung. Die normalen
> FSK18-Filme dürfen doch auch ungekürzt ab
> 23 Uhr im TV gezeigt werden, da kann die
> auf jeder Minderjährige
> aufnhemen/anschauen.

Na ja, also dann macht sich der Videothekenbesitzer strafbar...
Indizierte Filme darf er auf keinen Fall offen anpreisen. JEDER darf FSK18 Filme sowieso nicht ausleihen, sondern eben nur Leute ab 18...und das gilt nach wie vor...
Früher mußten Filme ab 18 immer in einem eigenen Raum untergebracht werden...ich denke aber, dass diese Vorschrift gefallen ist. MediaMarkt und Co dürfen die FSK 18 Filme ja auch mittlerweile offen zeigen...
Tschau
Gut
>