Thema: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: Stefan  -   Datum: 28.01.2005 13:14:05

Offene Stellungnahme von inVDeo zu den in diversen Foren genannten Problemen:

Nachdem in der jüngsten Vergangenheit einige negative Forenbeiträge zu ähnlichen Themen geschrieben wurden, hat sich inVDeo entschlossen, diese Problemthemen zu erklären, um damit eventuellen Spekulationen entgegenzuwirken.

1. Reduktion des von inVDeo angebotenen Filmsortimentes

inVDeo verfügt insgesamt über ein Filmangebot von weit über 10.000 Titeln und ist damit einer der größten Anbieter im Netz. Aufgrund von Verlusten oder Beschädigungen auf dem Versandweg sind einige dieser Titel stark dezimiert worden. Teilweise sind diese angebotenen Titel aus Beständen von Videotheken aufgekauft worden und werden von den Studios oder anderen Vertriebsfirmen nicht weiter angeboten weil
a) die Produktion eingestellt wurde und der Titel nicht mehr verfügbar ist.
b) die Lizenz zum Verleih dieses Titels ausgelaufen ist.

Deshalb kann inVDeo diese Titel nicht ohne weiteres wieder beschaffen und hat sich entschlossen, diese Titel zunächst aus seinem Programm zu nehmen. Dies wird sich ändern, sobald inVDeo diese Titel wieder besorgen kann (neu oder auch gebraucht).

2. Lieferverzögerungen und Wunschlistenproblematik

inVDeo verfügt derzeit über einen Lagerbestand von ca. 110.000 DVDs. Auch dies ist ein sehr hoher Lagerbestand im Vergleich zu den meisten Wettbewerbern. Aufgrund des sehr breiten Angebots sind natürlich nicht alle Titel immer in der optimalen Stückzahl vorhanden, so dass es manchmal zu Wartezeiten oder zu einer Belieferung mit den hinteren Rängen der Wunschliste kommen kann. In der Regel beliefern wir die Kunden selbstverständlich mit den vorderen Rängen der Wunschliste. In einigen Fällen kann es durchaus vorkommen, dass sich bei einigen Kunden aufgrund einer sehr langen Mitgliedschaft bei inVDeo die seltenen (schlecht verfügbaren) Filme auf den vorderen Plätzen der Wunschliste angesammelt haben, was die durchschnittliche Wunschlisten-Position bei den Belieferungen extrem negativ beeinflusst.

3. Verzögerung bei Kautionsrückzahlungen

Im Rahmen einer großen Kundengewinnungsaktion über einen Kooperationspartner sind sehr viele im Hinblick auf die Bonität „schlechte“ Kunden gewonnen worden, die ein Abonnement abgeschlossen, schnell wieder gekündigt haben und dann ihre Lastschriften-Abbuchung bei ihrer Bank zu Protest gaben. inVDeo arbeitet mit diesem Partner nicht mehr zusammen, kann aber bei der Auszahlung der Kaution IT-technisch derzeit nicht zwischen den Kunden unterscheiden, so dass oft ein Sicherheitsabstand von 6 Wochen bis zur Auszahlung der Kaution verstreicht. Kunden, die sich bei inVDeo melden, werden manuell überprüft und relativ zügig ausbezahlt.

inVDeo ist sich aller drei Problemfelder bewusst und selbstverständlich bemüht, diese Umstände schnellstens abzustellen, so dass die Kunden wieder die gewohnte Qualität von inVDeo erhalten.

Viele Grüße vom gesamten inVDeo Team.



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: Noob  -   Datum: 28.01.2005 14:13:27

Ich finde es überaus ordentlich von invdeo, dass sie die "Highlights" der Probleme erkannt haben und an deren Lösung arbeiten.

Klar ist: je mehr Kunden bei einem Anbieter sind, desto schleppender wird der Verand gehen, da dem erhöhten Kundenaufkommen nicht immer durch Nachkäufe der häufig nachgefragten DVD's Rechnung getragen werden kann. Von daher sind Vergleiche mit der Situation von Online-Videotheken zu den Verhältnissen von vor einem Jahr unfair und nicht von grosser Aussagekraft.

Sicherlich sind auch die Verleihrechte nicht unbgegrenzt, so dass manche DVD's auch eingezogen werden müssen, obwohl diese technisch noch nicht verbraucht sind.

Wenn invdeo jedoch die o.g. drei Kernprobleme in den Griff bekommt, dann werde ich darüber nachdenken auch wieder Kunde zu werden. Dass einige User allerdings erwarten mit 5 oder womöglich noch mehr DVD-Lieferungen pro Monat rechnen zu können halten ich für illusorisch. Sicherlich wird auch invdeo daran gelegen sein, einen Gewinn zu erwirtschaften. Mit Dumping-Preisen von unter einem Euro pro DVD im Schnitt wird dies sicherlich nicht möglich sein.

Ich wünsche uns und vor allem auch invdeo, dass sie die o.g. Probleme kurz- bis mittelfristig lösen können. Denn das Prinzip einer Online-Videothek mit einer so imensen Auswahl halte ich nach wie vor für erfolgversprechend.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: klingsor  -   Datum: 28.01.2005 15:29:23

Diese Stellungnahme klingt fair und vernünftig. Allerdings kommt sie viel zu spät und hätte per Kunden-Newsletter oder so an alle betroffenen Kunden gehen sollen.

Inakzeptabel finde ich die Argumentation, dass "sich bei einigen Kunden aufgrund einer sehr langen Mitgliedschaft bei inVDeo die seltenen Filme auf den vorderen Plätzen der Wunschliste angesammelt haben, was die durchschnittliche Wunschlisten-Position bei den Belieferungen extrem negativ beeinflusst."

Ausgerechnet die längsten und besten Kunden stehen also dumm da, warten immer länger und werden nicht mal von Invdeo über die Lage und die Ursachen informiert. Wenn Invdeo da nicht ganz schnell was ändert, werden ausgerechnet die bislang treuesten Kunden die Geduld verlieren.

Dass Invdeo ausgerechnet hier diese Stellungnahme abgibt, spricht im übrigen für Gewicht, Akzeptanz und Credibility dieses Forums. Dafür mal Dank an den Moderator und die aktiven User.

Gruß

klingsor





> Ich finde es überaus ordentlich von invdeo,
> dass sie die "Highlights" der Probleme
> erkannt haben und an deren Lösung
> arbeiten.



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: Noob  -   Datum: 28.01.2005 20:34:56

Da gebe ich dir voll und ganz recht.

Wäre die Stellungnahme zwei Tage vorher per Newsletter rausgegangen, dann wäre ich mit Sicherheit noch Kunde bei invdeo.

Mit dieser Stellungnahme gibt invdeo zu Erkennen, dass sie sich um die Behebung der Probleme bemühen, und ich glaube ihnen das auch.

Festzustellen bleibt offensichtlich, dass die Abarbeitung der Wunschliste und die Versanddauer die am häufigsten reklamierten Dinge bei Online-Videotheken sind, und vermutlich auch bleilben.

Letztlich ist es auch eine sehr subjektive Sache, denn dem einen reichen 4 Lieferungen x 4 DVD's = 16 DVD's für knapp 29 EUR, dem anderen ist das zuwenig, weil er folgende Kalkulation erwartet:

Montag Lieferung DVD's, am Dienstag zurück, Eingang am Mittwoch bei z.B. invdeo und gleichzeitig am Mittwoch auch wieder neue raus, die am Donnerstag wieder beim Kunden sind, die dann wieder am Freitag zurück, damit am Montag spätestens wieder neue rausgehen. Sprich, anstatt einer Lieferung pro Woche werden zwei erwartet. Und das ist bei dem Preis, und vermutlich auch rein logistisch nicht drin.

Wie gesagt, im nachhinein reue ich die schnelle Kündigung bei invdeo. Es ist wirklich schade, dass die Kunden nicht per e-Mail über die Probleme und deren Lösung informiert wurden.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: CharlyBrown  -   Datum: 28.01.2005 20:45:56

Hallo - auf ein Wort!

Nach einigen ärgerlichen Beiträgen meinerseits hier im Forum - aufgrund nicht beantworteter Emails durch inVDeo - habe ich doch tatsächlich einen Anruf bekommen. Man zeigte viel Verständnis für meinen Ärger über immer längere "Turnaround-Zeiten" und meine Besorgnis bezüglich der Beschwerdebugwelle die sich da in diversen Foren zum Thema Kaution aufbaut. Ich verstehe, dass da ein Softwareproblem existiert, da ich selbst beruflich im Umfeld der Thematik arbeite. Kurzfristig durch Gerichtsentscheide (FSK18 Problem) erzwungene Softwareumstellungen auf Grundlage fast fertiger Produkte gehen eigentlich immer daneben. Das nennt man bekanntlich Bananen-Software, weil sie grün geliefert wird und erst beim Kunden reift.

Auch betrügerische Kundschaft wird so durchaus ein ausgewachsenes praktisches Problem. Trotzdem habe ich klar gemacht, dass dies alles kein Problem der Kundschaft sein oder werden darf. Denn das alte Sprichwort "Ist der Ruf erst ruiniert lebt´s sich völlig ungeniert" trägt im Online-Business den Zusatz "...aber ohne Kunden!" Die wohl zeitgleiche Aufschaltung erster IT-Magazine hat dann wohl sein übriges getan, meinem Vorschlag zu folgen und hier mal ein klares Statement abzugeben.

Bleibt nur das Kautions-Problem. Hierzu habe ich meine persönlich Meinung geäußert, dass man mit dem Begriff der Kaution sehr, sehr vorsichtig umgehen sollte. Im Bereich der Miete von Wohnungen sind hier Sicherheit, Fristen und sogar Verzinsung schon häufiger im Sinne des Mieters verhandelt worden!

Ich bin noch Kunde dort, weil ich den Totalverlusst von 200,- Euro (im wahrsten Sinne des Wortes) "verschmerzen" könnte. Dass liegt aber an meiner Kalkulation: 200,- Euro auf knapp 200 gesehen Filme ergibt immer noch einen DVD-Leihpreis von unter 2,- Euro je DVD (Altkunde = 7,99/mtl für max 40 DVDs). Halte ich dem die konkurrenzlose Auswahl entgegen, ist das noch o.k. - Für potentielle Neukunden ist es aber eher das k.o.

Für die nächsten Wochen würde ich sagen: "Na, schaun wir mal - dann sehn wir schon!"

In diesem Sinne
Charly


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: Stefan  -   Datum: 29.01.2005 13:43:26

> Wie gesagt, im nachhinein reue ich die
> schnelle Kündigung bei invdeo. Es ist
> wirklich schade, dass die Kunden nicht per
> e-Mail über die Probleme und deren Lösung
> informiert wurden.

Ich glaube nicht, dass inVDeo sich dagegen sträuben würde, wenn du ihnen sagst, du willst die Kündigung rückgängig machen ;-).

Gruß
Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: Noob  -   Datum: 30.01.2005 16:46:55

Ich habe eben eine Mail geschrieben.

Vielen Dank für den Hinweis.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: weinie  -   Datum: 31.01.2005 19:35:17

> inVDeo verfügt derzeit über einen
> Lagerbestand von ca. 110.000 DVDs. Auch
> dies ist ein sehr hoher Lagerbestand im
> Vergleich zu den meisten Wettbewerbern.
> Aufgrund des sehr breiten Angebots sind
> natürlich nicht alle Titel immer in der
> optimalen Stückzahl vorhanden, so dass es
> manchmal zu Wartezeiten oder zu einer
> Belieferung mit den hinteren Rängen der
> Wunschliste kommen kann. In der Regel
> beliefern wir die Kunden selbstverständlich
> mit den vorderen Rängen der Wunschliste. In
> einigen Fällen kann es durchaus vorkommen,
> dass sich bei einigen Kunden aufgrund einer
> sehr langen Mitgliedschaft bei inVDeo die
> seltenen (schlecht verfügbaren) Filme auf
> den vorderen Plätzen der Wunschliste
> angesammelt haben, was die
> durchschnittliche Wunschlisten-Position bei
> den Belieferungen extrem negativ
> beeinflusst.

Mich wundert es, dass invdeo nur einen Bestand von insgesamt 110.000 DVDs hat.
In dem Artikel in der PC Welt sagt der invdeo-Sprecher sie hätten 50.000 Kunden.
Dann sind doch eigentlich 110.000 DVDs VIEL zu wenig. Wenn man davon ausgeht, dass für jeden Kunden im Schnitt 5 DVDs unterwegs sind brächte man mindestens 300.000 DVDs, weil ja auch einige dabei sind, die kaum einer haben will.
Selbst wenn pro Kunde nur 2 unterwegs sind, was ja quasi das Minimum ist, bräuchte man mehr als 110.000 DVDs.

Vielleicht ist dies ja ein Grund, warum die Belieferung so lange dauert, weil sie vielleict nur die Hälfte oder 2/3 der Kunden gleichzeitig bedienen können...


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: TDrachen  -   Datum: 02.02.2005 20:04:43

> Offene Stellungnahme von inVDeo zu den in
> diversen Foren genannten Problemen:
>
>
>
> Nachdem in der jüngsten Vergangenheit
> einige negative Forenbeiträge zu ähnlichen
> Themen geschrieben wurden, hat sich inVDeo
> entschlossen, diese Problemthemen zu
> erklären, um damit eventuellen
> Spekulationen entgegenzuwirken.
>
>
>
> <b>1. Reduktion des von inVDeo angebotenen
> Filmsortimentes</b>
>
>
>
> inVDeo verfügt insgesamt über ein
> Filmangebot von weit über 10.000 Titeln und
> ist damit einer der größten Anbieter im
> Netz. Aufgrund von Verlusten oder
> Beschädigungen auf dem Versandweg sind
> einige dieser Titel stark dezimiert worden.
> Teilweise sind diese angebotenen Titel aus
> Beständen von Videotheken aufgekauft worden
> und werden von den Studios oder anderen
> Vertriebsfirmen nicht weiter angeboten weil
>
>
> a) die Produktion eingestellt wurde und der
> Titel nicht mehr verfügbar ist.
>
> b) die Lizenz zum Verleih dieses Titels
> ausgelaufen ist.
>
>
>
> Deshalb kann inVDeo diese Titel nicht ohne
> weiteres wieder beschaffen und hat sich
> entschlossen, diese Titel zunächst aus
> seinem Programm zu nehmen. Dies wird sich
> ändern, sobald inVDeo diese Titel wieder
> besorgen kann (neu oder auch gebraucht).
>
>
>
> <b>2. Lieferverzögerungen und
> Wunschlistenproblematik</b>
>
>
>
> inVDeo verfügt derzeit über einen
> Lagerbestand von ca. 110.000 DVDs. Auch
> dies ist ein sehr hoher Lagerbestand im
> Vergleich zu den meisten Wettbewerbern.
> Aufgrund des sehr breiten Angebots sind
> natürlich nicht alle Titel immer in der
> optimalen Stückzahl vorhanden, so dass es
> manchmal zu Wartezeiten oder zu einer
> Belieferung mit den hinteren Rängen der
> Wunschliste kommen kann. In der Regel
> beliefern wir die Kunden selbstverständlich
> mit den vorderen Rängen der Wunschliste. In
> einigen Fällen kann es durchaus vorkommen,
> dass sich bei einigen Kunden aufgrund einer
> sehr langen Mitgliedschaft bei inVDeo die
> seltenen (schlecht verfügbaren) Filme auf
> den vorderen Plätzen der Wunschliste
> angesammelt haben, was die
> durchschnittliche Wunschlisten-Position bei
> den Belieferungen extrem negativ
> beeinflusst.
>
>
>
> <b>3. Verzögerung bei
> Kautionsrückzahlungen</b>
>
>
>
> Im Rahmen einer großen
> Kundengewinnungsaktion über einen
> Kooperationspartner sind sehr viele im
> Hinblick auf die Bonität &#8222;schlechte&#8220; Kunden
> gewonnen worden, die ein Abonnement
> abgeschlossen, schnell wieder gekündigt
> haben und dann ihre Lastschriften-Abbuchung
> bei ihrer Bank zu Protest gaben. inVDeo
> arbeitet mit diesem Partner nicht mehr
> zusammen, kann aber bei der Auszahlung der
> Kaution IT-technisch derzeit nicht zwischen
> den Kunden unterscheiden, so dass oft ein
> Sicherheitsabstand von 6 Wochen bis zur
> Auszahlung der Kaution verstreicht. Kunden,
> die sich bei inVDeo melden, werden manuell
> überprüft und relativ zügig ausbezahlt.
>
>
>
> inVDeo ist sich aller drei Problemfelder
> bewusst und selbstverständlich bemüht,
> diese Umstände schnellstens abzustellen, so
> dass die Kunden wieder die gewohnte
> Qualität von inVDeo erhalten.
>
>
>
> Viele Grüße vom gesamten inVDeo Team.
>
>

Hallo,
also ich möchte dazu sagen, dass ich seit Juni Kunde bei inVDeo war und hatte das 10er Modell. Die Titel die ganz oben auf meiner Wunschliste (seit Juli) standen, habe ich bis heute nicht geliefert bekommen. Zweimal bekam ich eine Mitteilung, dass mir (trotz 100 Titel auf Wunschliste) zur Zeit keine Filme geschickt werden können, da keine meiner Auswahl vorhanden sind. Die Lieferung dauerte im Durchschnitt 8-9 Tage. Gekündigt habe ich November und warte heute noch (trotz 2x
e-mail schreiben auf meine Kaution) Außerdem finde ich es eine Unverschämtheit, dass ich hohe Telefonkosten für eine Hotline bezahlen muss, wenn ich wg. Unklarheiten die von inVDeo entstanden sind, anrufe. Ich gehe wieder zu DiViDi, die waren noch am besten, hatten aber damals leider nicht die Filme, die mich interessierten.
Grüße an alle
TDrachen



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: DonDarius  -   Datum: 03.02.2005 16:11:01

Da will ich jetzt aber auch meinen Senf zu beitragen...

JA - ich bin bekennender Invdeo-Kunde (seit über 1,5 Jahren) und JA ich will auch dort bleiben, allerdings fühle ich mich derzeit von denen ziemlich verarscht.

Ich weiß nicht mehr genau wieviele eMails ich in den letzten 5 Monaten geschrieben habe weil ich einfach nicht genug beliefert worden bin. Im Dezember waren es z.b. nur 2 Lieferungen, im November war es nur 1. Meine erste Lieferung im Januar war ca. am 17.01.
GRUNDSÄTZLICH habe ich kein Problem damit, daß eine Firma MAL probleme hat - passiert in den besten Familien ... aber diese permanente Vearsche find ich lächerlich.

"Sehr verehrter Kunde ... wir haben es registriert, daß sie nicht beliefert werden können und werden ... bla bla" - von diesen Standardmails habe ich jetzt schon 7 oder 8. Nur was ist mit dem Geld was ich monatlich zahle?
Wenn ich 19,99 EUR bezahle für 1 Monat dann erwarte ich auch die Leistungen zu bekommen für die fleißig abgebucht wird. Geht das nicht erwarte ich eine entsprechende Gutschrift (hätte ich ja auch nichts gegen) - damit wäre es ein "FairPlay" und ich würde nicht meckern.

Bei meinen (mittlerweile) ziemlich verärgerten eMails bekam ich dann aber nach sage und schreibe 5 Tagen eine Rückantwort, daß es an meiner Wunschliste läge - schließlich hatte ich NUR 88 Titel drin stehen. Na herzlichen Glückwunsch .. auf die 12 mehr oder weniger kommt es sich doch nicht wirklich an. Noch weitere 3 eMails habe ich dann gebraucht bis man mir GNÄDIGERWEISE 4 EUR als Porto zurück gebucht hatte; leider fehlte mir hier der Atem um mich noch mehr zu streiten.

Jetzt habe ich 99 in der Wunschliste und die können schon wieder nicht liefern.

Stellungnahmen sind prima, solange man auch fair bleibt und bei nichtlieferungen dem Kunden auch automatisch wieder etwas zurück erstattet!



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: c7213525  -   Datum: 03.02.2005 19:23:18

Invdeo bevorzugt nun mal die neuen Kunden (zu den teureren Tarifen).
Die alten Kunden, die tatsächlich noch nicht aus freien Stücken gekündigt haben bekommen, demnächst gar keine DVDs mehr.


> Da will ich jetzt aber auch meinen Senf zu
> beitragen...
>
> JA - ich bin bekennender Invdeo-Kunde (seit
> über 1,5 Jahren) und JA ich will auch dort
> bleiben, allerdings fühle ich mich derzeit
> von denen ziemlich verarscht.
>
> Ich weiß nicht mehr genau wieviele eMails
> ich in den letzten 5 Monaten geschrieben
> habe weil ich einfach nicht genug beliefert
> worden bin. Im Dezember waren es z.b. nur 2
> Lieferungen, im November war es nur 1.
> Meine erste Lieferung im Januar war ca. am
> 17.01.
> GRUNDSÄTZLICH habe ich kein Problem damit,
> daß eine Firma MAL probleme hat - passiert
> in den besten Familien ... aber diese
> permanente Vearsche find ich lächerlich.
>
> "Sehr verehrter Kunde ... wir haben es
> registriert, daß sie nicht beliefert werden
> können und werden ... bla bla" - von diesen
> Standardmails habe ich jetzt schon 7 oder
> 8. Nur was ist mit dem Geld was ich
> monatlich zahle?
> Wenn ich 19,99 EUR bezahle für 1 Monat dann
> erwarte ich auch die Leistungen zu bekommen
> für die fleißig abgebucht wird. Geht das
> nicht erwarte ich eine entsprechende
> Gutschrift (hätte ich ja auch nichts gegen)
> - damit wäre es ein "FairPlay" und ich
> würde nicht meckern.
>
> Bei meinen (mittlerweile) ziemlich
> verärgerten eMails bekam ich dann aber nach
> sage und schreibe 5 Tagen eine Rückantwort,
> daß es an meiner Wunschliste läge -
> schließlich hatte ich NUR 88 Titel drin
> stehen. Na herzlichen Glückwunsch .. auf
> die 12 mehr oder weniger kommt es sich doch
> nicht wirklich an. Noch weitere 3 eMails
> habe ich dann gebraucht bis man mir
> GNÄDIGERWEISE 4 EUR als Porto zurück
> gebucht hatte; leider fehlte mir hier der
> Atem um mich noch mehr zu streiten.
>
> Jetzt habe ich 99 in der Wunschliste und
> die können schon wieder nicht liefern.
>
> Stellungnahmen sind prima, solange man auch
> fair bleibt und bei nichtlieferungen dem
> Kunden auch automatisch wieder etwas zurück
> erstattet!
>


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: klingsor  -   Datum: 06.02.2005 16:22:31

> Invdeo bevorzugt nun mal die neuen Kunden
> (zu den teureren Tarifen).
> Die alten Kunden, die tatsächlich noch
> nicht aus freien Stücken gekündigt haben
> bekommen, demnächst gar keine DVDs mehr.

Diese böse Theorie von der Bevorzugung neuer Kunden, die hier immer mal wieder rumschwirrt, halte ich für unrealistisch. Es wäre betriebswirtschaftlicher Wahnsinn (und logistisch sehr aufwendig), bereits gewonnene, treue Kunden mit gezieltem schlechten Service zu vergraulen. So jemanden gewinnt man nie wieder zurück und handelt sich noch dazu üble Mundpropaganda ein. Viel schlüssiger wäre es, auch die Altkunden mit nem sauberen Service weiter zu bedienen, irgendwann die alten Kunden auf die neuen tarife umzustellen und dann zumindest nen Teil zufriedener Altkunden auch zu neuen Konditionen zu behalten.

Aber so wie aussieht, bedient Invdeo ja derzeit WEDER alte NOCH neue Kunden halbwegs vernünftig. Wahnsinn, was aus dem Laden geworden ist.    


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: Sven70  -   Datum: 06.02.2005 18:18:06

> Mich wundert es, dass invdeo nur einen
> Bestand von insgesamt 110.000 DVDs hat.
> In dem Artikel in der PC Welt sagt der
> invdeo-Sprecher sie hätten 50.000 Kunden.
> Dann sind doch eigentlich 110.000 DVDs VIEL
> zu wenig. Wenn man davon ausgeht, dass für
> jeden Kunden im Schnitt 5 DVDs unterwegs
> sind brächte man mindestens 300.000 DVDs,
> weil ja auch einige dabei sind, die kaum
> einer haben will.
> Selbst wenn pro Kunde nur 2 unterwegs sind,
> was ja quasi das Minimum ist, bräuchte man
> mehr als 110.000 DVDs.
>
> Vielleicht ist dies ja ein Grund, warum die
> Belieferung so lange dauert, weil sie
> vielleict nur die Hälfte oder 2/3 der
> Kunden gleichzeitig bedienen können...


Ja, so sehe ich das auch – das würde einiges erklären!
Ich bin seit ca. 14 Monaten Kunde bei invdeo und muss leider feststellen, dass die Belieferungszeiten immer länger werden. Anfangs ging das wirklich noch von einem über den anderen Tag. DVD’s mit der Sonntagsleerung zurück, Montagvormittag dann die Bestätigungsmail für den Eingang und Nachmittags über den Neuversand, Dienstags die neuen DVD’s im Kasten. Aber davon kann man heute nur noch träumen!
Ich habe das Modell: 5 DVD’s gleichzeitig (die Kaution dafür zähneknirschend bezahlt!) und noch einen von diesen genialen Altverträgen. Dazu muss ich positiv bemerken: Mein Jahresvertrag wurde nach Ablauf der 12 Monate anstandslos auf meinen Wunsch hin in einen Monatsvertrag umgewandelt – und das zu den „alten“ Konditionen (9,90 Euro pro Monat, 3 Euro Versand für Hin/Rück), obwohl zu der Zeit schon die neuen Konditionen galten. Diese „scharfen“ Preise sind auch der einzige Grund, warum ich NOCH nicht gekündigt habe! Denn bei dieser niedrigen Grundgebühr rechnet es sich selbst, wenn man mal keine Lust haben sollte neue Filme zu leihen oder es mal wieder zu Lieferverzögerungen kommt.
Der momentane Standart: DVD’s mit der Sonntagsleerung abgeschickt bedeutet mit etwas Glück, die neue Lieferung am nächsten Samstag zu erhalten. Das klappt im Moment so 40/60, sonst wird’s halt Anfang übernächster Woche, so Dienstag, Mittwoch. Dann sind es schon 8-10 Tage, was einen auf Dauer schon etwas nervös werden lassen kann. Denn man freut sich ja auch drauf, vor allem am Wochenende, plant es vielleicht sogar ein! Die Info-Mail zur Belieferung „...leider konnte inVDeo Ihnen bis heute keine neuen DVDs zuschicken. Wir haben dies registriert und setzen alles daran, dass Sie in Kürze neue DVDs von inVDeo erhalten...“ ist zum Standart geworden und wirkt mittlerweile nur noch resignierend. Da hatte ich das Gefühl, als wäre invdeo richtig dankbar, dass ich einmal nur knapp 50 Titel in der Wunschliste hatte und sie die Verzögerung sofort darauf schieben konnten. Seither habe ich immer so um die 70 Titel drin, was aber auch nichts ändert.
Die teure Hotline (ich glaube, derzeit 19 Cent/Minute) passt angesichts dieser Zustände ins Bild: Böse Zungen könnten hier behaupten, dies beschere dem Unternehmen, neben den zusätzlichen Einnahmen, auch noch den Vorteil, je teurer die Hotline, desto weniger Beschwerden – ist doch praktisch! Widersprechen tut dem nur, dass die Hotline früher sogar noch um ein Vielfaches teurer war.
Der Emailsupport klappt, wenn man freundlich schreibt, allerdings dauert’s schon mal ein paar Tage.
Alles in allem bleibt z.Zt. leider wenig rühmliches zu berichten. Ja, die Filmauswahl ist wirklich groß. Aber was bringt das, wenn die obersten Prioritäten monatelang in der Wunschliste hängen bleiben und nicht verfügbar sind?
Gerüchten zufolge plant amazon in den Online-DVD-Verleihhandel einzusteigen – und zwar zu Dumpingpreisen. Ich schätze mal, spätestens dann bin ich weg!



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: JePe  -   Datum: 13.02.2005 21:58:34

Hallo Community,

da auch ich an inVDeo.de in der juengeren Vergangenheit mehr Frust denn Freude hatte, moechte ich auch ein paar Saetze zur aktuellen Situation und der Stellungnahme des Unternehmens loswerden:

> 1. Reduktion des von inVDeo angebotenen Filmsortimentes

Die hier gefuehrte Argumentation - kann ich letztlich nicht nachpruefen, klingt fuer mich aber schluessig. Da in den letzten ca. 18 Monaten auch nur drei Filme von meiner Wunschliste getilgt wurden, ist dass auch nicht wirklich ein Problem fuer mich.

> 3. Verzögerung bei Kautionsrückzahlungen

Aha - also weil ein zuarbeitendes Unternehmen seinen Job schlecht gemacht hat, muessen jetzt pauschal alle Kunden (im ziemlich woertlichen Sinne) den Preis dafuer bezahlen? Liebes inVDeo.de-Team: wenn ein von Euch beauftragtes Unternehmen nicht korrekt gearbeitet hat ... setzt auch zivilrechtlich mit ihm auseinander. Aber sagt mir bitte nicht, dass ich, so ich denn kuendige, auf meine Kaution zu warten haette weil ein anderer Schindluder mit Euch getrieben hat.

> 2. Lieferverzögerungen und Wunschlistenproblematik

Auch hier erlaube ich mir, der Argumentation von inVDeo.de nicht zu folgen. Wie realistisch ein Bestand von 110000 DVDs bei (vorgegebenen) 50000 Kunden ist, wurde hier ja schon vorgerechnet. Weit interessanter finde ich in diesem Zusammenhang aber, dass inVDeo.de seit einiger Zeit gebrauchte DVDs in einem eigenen Shop verkauft. Es sind also einerseits zu wenig DVDs fuer eine kontinuierliche Belieferung vorhanden, andererseits aber werden die vorhandenen verkauft statt verschickt ... Die "Verfuegbarkeits"anzeige tut hier noch ein uebriges: wenigstens ein Dutzend Filme auf meiner Wunschliste werden als hochverfuegbar angegeben - trotzdem warte ich jetzt schon eine Woche auf eine erneute Belieferung. Im guenstigsten Fall funktioniert die Anzeige nicht, im schlimmsten ... werde ich ueber die tatsaechliche Liefersituation getaeuscht. Das der Support auf eMails regelmaessig gar nicht antwortet (weil er ueberlastet ist oder nicht antworten darf?) wird die Kunden wohl kaum mit derlei Zustaenden versoehnen.

Stichwort FSK 18: dass man mit einem Urteil dazu beauflagt wurde, ist sicher nicht Schuld von inVDeo.de - dass man aber die durch Einschreiben entstehenden Kosten seinerzeit kompensieren wollte, dies aber bis heute nicht getan hat, dagegen schon. Vor diesem Hintergrund gebe ich auch auf die juengsten Beteuerungen, alles fuer eine Besserung tun zu wollen, nicht viel. Und darauf, dass derlei gravierende Aenderungen ein Sonderkuendigungsrecht ausloesen koennen, hat inVDeo.de mich seinerzeit vorsorglich auch nicht hingewiesen. Waere inVDeo.de nicht gerade mit 18er DVDs gut sortiert, waere ich laengst weg ...

Fussnote: Seit Freitag bin ich -vorerst parallel- Kunde bei amango.de ... Meine Liste dort besteht aktuell aus 15 Filmen. Am Samstag - wurden zwei davon an mich versendet. Und zwar Nummer 1 und 2 der Liste. Sicherlich nicht der Regelfall, aber eben doch Beweis, dass es anders geht.

Mit unzufriedenen Gruessen,

JePe


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Stellungnahme von inVDeo zu in Foren diskutierten Problemen
Autor: Noob  -   Datum: 14.02.2005 11:03:34

> > Wie gesagt, im nachhinein reue ich
> die
> > schnelle Kündigung bei invdeo. Es ist
> > wirklich schade, dass die Kunden nicht
> per
> > e-Mail über die Probleme und deren
> Lösung
> > informiert wurden.
>
> Ich glaube nicht, dass inVDeo sich dagegen
> sträuben würde, wenn du ihnen sagst, du
> willst die Kündigung rückgängig machen
> ;-).
>
> Gruß
> Stefan

Ich habe die Kündigung bereits neulich wieder zurückgenommen. Und ich habe in der Zwischenzeit bereits wieder zwei Lieferungen erhalten. Die DVD's waren sogar vom Anfang meiner Wunschliste.

Danke für den Tipp.