Thema: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: Stefan  -   Datum: 09.03.2005 10:27:20

Ich habe gestern abend mit Herrn Borchers, einem der Geschäftsführer von inVDeo telefoniert.

Derzeit sitzt die Geschäftsleitung mit dem Insolvenzverwalter zusammen mit dem Ziel, ein Konzept auszuarbeiten, das sowohl die Fortführung des kurzfristigen Geschäftsbetriebs ermöglicht als auch eine langfristige Perspektive bietet.

Leider kann und darf die Geschäftsführung hierzu noch kein offizielles Statement abgeben, da dieses genau mit dem Insolvenzverwalter abgestimmt sein muss.

Sobald die Ergebnisse konkret genug und mit dem Insolvenzverwalter abgestimmt wird, wird es aber hier im Forum eine Stellungnahme von inVDeo geben. Herr Borchers rechnet damit, dass das noch diese Woche der Fall ist.

Gruß
Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: fantomas77  -   Datum: 09.03.2005 11:10:56

Hier ein Auszug der Stellungnahme von inVDeo, die ich auf meine E-Mail vom letzten Sonntag bekommen habe:

"Wenn Sie zum heutigen Stand Ihren Vertrag kündigen, kann Ihnen der DVD-Beitrag nicht zurücküberwiesen werden. Der Insolvenzverwalter wird bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens darüber verfügen, was mit offenen DVD-Beiträgen geschieht.

Wenn Sie jedoch weiter Kunde bleiben, ist es sehr gut möglich, dass ein Investor die DVD-Beiträge übernimmt und Sie diese in Zukunft ohne Verluste zurückerhalten. Unser Unternehmen ist derzeit aktiv in Verhandlungen mit potentiellen Investoren oder Unternehmen, die eine Weiterführung der Geschäftstätigkeit sicherstellen. Indem Sie weiter Kunde bei inVDeo bleiben, erhöhen Sie die Chance, dass die Investorengespräche positiv verlaufen und Sie somit den gesamten DVD-Beitrag zurückerhalten."

Fazit:
1.) Komischerweise redet man hier nicht mehr von einer Kaution sondern nur noch von "DVD-Beiträgen".

2.) Da einem in Aussicht gestellt wird, dass man den gesamten "DVD-Beitrag" nur dann zurückbekommt, wenn man *nicht* kündigt, gehe ich davon aus, dass die Kautionen zweckentfremdet wurden, um die Liquidität des Geschäftsbetriebs sicherzustellen. Andernfalls sollte es doch jederzeit problemlos möglich sein, die Kautionen sofort zurückzuzahlen.
Ich verstehe nicht, wie der Geschäftsbetrieb erst einmal ungehindert weitergehen kann, aber  Kautionen nicht ausgezahlt werden können????

3.) Ich werde meine bereits ausgesprochene Kündigung nicht rückgängig machen und mich an den Insolvenzverwalter wenden. Allerdings gehe ich davon aus, dass ich von der Kaution keinen Euro wiedersehen werde.


Schönen Tag noch

> Ich habe gestern abend mit Herrn Borchers,
> einem der Geschäftsführer von inVDeo
> telefoniert.
>
>
>
> Derzeit sitzt die Geschäftsleitung mit dem
> Insolvenzverwalter zusammen mit dem Ziel,
> ein Konzept auszuarbeiten, das sowohl die
> Fortführung des kurzfristigen
> Geschäftsbetriebs ermöglicht als auch eine
> langfristige Perspektive bietet.
>
>
>
> Leider kann und darf die Geschäftsführung
> hierzu noch kein offizielles Statement
> abgeben, da dieses genau mit dem
> Insolvenzverwalter abgestimmt sein muss.
>
>
>
> Sobald die Ergebnisse konkret genug und mit
> dem Insolvenzverwalter abgestimmt wird,
> wird es aber hier im Forum eine
> Stellungnahme von inVDeo geben. Herr
> Borchers rechnet damit, dass das noch diese
> Woche der Fall ist.
>
>
>
> Gruß
>
> Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: Stefan  -   Datum: 09.03.2005 11:18:41

> Fazit:
> 1.) Komischerweise redet man hier nicht
> mehr von einer Kaution sondern nur noch von
> "DVD-Beiträgen".

Das ist seit dem Redesign der inVDeo-Webseite im letzten Jahr und der Umstellung auf 10 Euro DVD-Beitrag statt 20 Euro Kaution so.
  
> 2.) Da einem in Aussicht gestellt wird,
> dass man den gesamten "DVD-Beitrag" nur
> dann zurückbekommt, wenn man *nicht*
> kündigt, gehe ich davon aus, dass die
> Kautionen zweckentfremdet wurden, um die
> Liquidität des Geschäftsbetriebs
> sicherzustellen. Andernfalls sollte es doch
> jederzeit problemlos möglich sein, die
> Kautionen sofort zurückzuzahlen.
> Ich verstehe nicht, wie der
> Geschäftsbetrieb erst einmal ungehindert
> weitergehen kann, aber  Kautionen
> nicht ausgezahlt werden können????

Das ist wohl Entscheidung des Insolvenzverwalters, welche Zahlungen derzeit geleistet werden dürfen und welche nicht.

Ich habe es gerade schon in einem anderen Beitrag geschrieben: Es ist sicher nicht so, dass Kunden, die jetzt kündigen, die Kaution nicht bekommen und Kunden, die später kündigen, bekommen sie.

Was inVDeo damit wohl eher sagen will, ist dass es um so wahrscheinlicher ist, einen Investor zu finden, je mehr Kunden sie haben. Durch eine Nichtkündigung unterstützt man also lediglich die Wahrscheinlichkeit, einen Investor zu finden. Wird dieser gefunden, werden dann sicherlich alle Kautionen zurückgezahlt, egal wann die Kündigung erfolgte. Was passiert, wenn kein Investor gefunden wird, wird man sehen müssen.

Gruß
Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: scorsese  -   Datum: 09.03.2005 11:31:42


>
> Das ist wohl Entscheidung des
> Insolvenzverwalters, welche Zahlungen
> derzeit geleistet werden dürfen und welche
> nicht.
>
> Ich habe es gerade schon in einem anderen
> Beitrag geschrieben: Es ist sicher nicht
> so, dass Kunden, die jetzt kündigen, die
> Kaution nicht bekommen und Kunden, die
> später kündigen, bekommen sie.
>
> Was inVDeo damit wohl eher sagen will, ist
> dass es um so wahrscheinlicher ist, einen
> Investor zu finden, je mehr Kunden sie
> haben. Durch eine Nichtkündigung
> unterstützt man also lediglich die
> Wahrscheinlichkeit, einen Investor zu
> finden. Wird dieser gefunden, werden dann
> sicherlich alle Kautionen zurückgezahlt,
> egal wann die Kündigung erfolgte. Was
> passiert, wenn kein Investor gefunden wird,
> wird man sehen müssen.
>
> Gruß
> Stefan


Das hat mir der InVDeo-Support gerade am Telefon ein wenig anders dargestellt: Wer wieder Mitglied wird, hat gute Chancen, am Ende die volle Kaution zurück zu erhalten. Und wer bereits gekündigt hat, wird voraussichtlich nur "anteilig aus einem verbleibenden Guthabenpool bedient". Kann ich aber nicht so ganz glauben, dass es rechtlich so laufen kann, dass nur die Kündiger am Ende die Dummen sind.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: Stefan  -   Datum: 09.03.2005 11:39:38

> Das hat mir der InVDeo-Support gerade am
> Telefon ein wenig anders dargestellt: Wer
> wieder Mitglied wird, hat gute Chancen, am
> Ende die volle Kaution zurück zu erhalten.
> Und wer bereits gekündigt hat, wird
> voraussichtlich nur "anteilig aus einem
> verbleibenden Guthabenpool bedient". Kann
> ich aber nicht so ganz glauben, dass es
> rechtlich so laufen kann, dass nur die
> Kündiger am Ende die Dummen sind.

Ich wüsste auch nicht, durch welche rechtliche Konstruktion das bewerkstelligt werden sollte.

Wird die Firma aufgelöst, gibt es eine Konkursmasse, aus der alle Forderungen bedient werden. Dann erhalten alle Kunden die Kaution anteilig zurück, je nachdem was noch da ist, egal wann sie gekündigt haben.

Wird die Firma dagegen nach Einstieg eines Investors fortgeführt, bleiben alle Verbindlichkeiten bestehen und somit auch alle Ansprüche auf Rückzahlung der Kaution, ebenfalls wieder egal wann gekündigt wurde.

Oder gibt es noch eine weitere Möglichkeit, an die ich gerade nicht denke?

Gruß
Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: underworld  -   Datum: 09.03.2005 12:02:24


>
> Das hat mir der InVDeo-Support gerade am
> Telefon ein wenig anders dargestellt: Wer
> wieder Mitglied wird, hat gute Chancen, am
> Ende die volle Kaution zurück zu erhalten.
> Und wer bereits gekündigt hat, wird
> voraussichtlich nur "anteilig aus einem
> verbleibenden Guthabenpool bedient". Kann
> ich aber nicht so ganz glauben, dass es
> rechtlich so laufen kann, dass nur die
> Kündiger am Ende die Dummen sind.


Nein so kann es rechtlich sicher NICHT laufen. Unternehmen mit neuem Investor etc. weiterführen und gleichzeitig alte Verbindlichkeiten unter den Tisch fallen lassen, ist rechtlich nicht drin. Das wäre ja die Quadratur des Kreises für alle insolventen Unternehmen. Entweder es gibt ne verbleibende Konkursmasse zue Bedienung von Verbindlichkeiten (dann halt anteilig) ODER das Unternehmen wird weitergeführt unter Beibehaltung aller Verbindlichkeiten.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: octronicus  -   Datum: 09.03.2005 12:03:56

> > Das hat mir der InVDeo-Support gerade
> am
> > Telefon ein wenig anders dargestellt:
> Wer
> > wieder Mitglied wird, hat gute
> Chancen, am
> > Ende die volle Kaution zurück zu
> erhalten.
> > Und wer bereits gekündigt hat, wird
> > voraussichtlich nur "anteilig aus
> einem
> > verbleibenden Guthabenpool bedient".
> Kann
> > ich aber nicht so ganz glauben, dass
> es
> > rechtlich so laufen kann, dass nur
> die
> > Kündiger am Ende die Dummen sind.
>
> Ich wüsste auch nicht, durch welche
> rechtliche Konstruktion das bewerkstelligt
> werden sollte.
>
> Wird die Firma aufgelöst, gibt es eine
> Konkursmasse, aus der alle Forderungen
> bedient werden. Dann erhalten alle Kunden
> die Kaution anteilig zurück, je nachdem was
> noch da ist, egal wann sie gekündigt
> haben.
>
> Wird die Firma dagegen nach Einstieg eines
> Investors fortgeführt, bleiben alle
> Verbindlichkeiten bestehen und somit auch
> alle Ansprüche auf Rückzahlung der Kaution,
> ebenfalls wieder egal wann gekündigt
> wurde.
>
> Oder gibt es noch eine weitere Möglichkeit,
> an die ich gerade nicht denke?
>
> Gruß
> Stefan

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, es gibt die Möglichkeit eines Vergleichs, bei dem die Gläubiger auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten, damit das Unternehmen fortgeführt werden kann (ob unter der alten oder einer neuen Führung, spielt keine Rolle).
Aber wie gesagt, ich kann mich auch irren.
Gruß
octronicus


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: Herry  -   Datum: 09.03.2005 12:11:43


Das Verhalten von inVDeo ist gelinde gesagt
sehr seltsam.

Da die Kaution in das Betriebsvermögen eingeflossen ist, was schon eigenartig ist,
kann die im Moment nicht zurückgezahlt werden. Der Insolvenzverwalter wird alle Zahlungen gestoppt haben, was ein völliger
normaler Vorgang ist.

Die Hablbwertzeit der Aussagen von inVDeo ist
ziemlich klein.
Zuerst war doch die Rede davon, daß die Kautionen durch Bankbürgschaften gesichert seien. Das hört sich mittlerweile aber ganz
anders an.

Scheinbar ist man dort nicht willens oder nicht fähig, Aussagen zu tätigen die korrekt sind.





Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: cheeky  -   Datum: 09.03.2005 13:01:16


> Nein so kann es rechtlich sicher NICHT
> laufen. Unternehmen mit neuem Investor etc.
> weiterführen und gleichzeitig alte
> Verbindlichkeiten unter den Tisch fallen
> lassen, ist rechtlich nicht drin. Das wäre
> ja die Quadratur des Kreises für alle
> insolventen Unternehmen.


Klar wird das so laufen ! Geht doch endlich
mal mit offenen Augen durch die Welt.

Fortführungen von insolventen Unternehmen
funktionieren doch immer nach dem gleichen
Prinzip. Ein Investor sucht sich das beste
(und profitabelste) aus und der Rest geht
den Bach runter, natürlich zusammen mit den
Verbindlichkeiten. Ein aktuelles Beispiel
ging gerade durch die Tagespresse ...

Warum sollte ein Inventor das Unternehmen
im Ganzen kaufen, wenn es offenbar unrentabel
gearbeitet hat ?

Ich kann mich nur wiederholen, wer Ansprüche
gegen diese Firma hat, sollte den Kontakt mit
dem Insolvenzverwalter suchen.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: fantomas77  -   Datum: 09.03.2005 13:26:55

> Klar wird das so laufen ! Geht doch endlich
>
> mal mit offenen Augen durch die Welt.
>
> Fortführungen von insolventen Unternehmen
> funktionieren doch immer nach dem gleichen
> Prinzip. Ein Investor sucht sich das beste
> (und profitabelste) aus und der Rest geht
> den Bach runter, natürlich zusammen mit
> den
> Verbindlichkeiten. Ein aktuelles Beispiel
> ging gerade durch die Tagespresse ...
>
> Warum sollte ein Inventor das Unternehmen
> im Ganzen kaufen, wenn es offenbar
> unrentabel
> gearbeitet hat ?
>
> Ich kann mich nur wiederholen, wer
> Ansprüche
> gegen diese Firma hat, sollte den Kontakt
> mit
> dem Insolvenzverwalter suchen.


Das sehe ich genauso.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein neuer Investor Interesse daran hat, alte Schulden zu übernehmen und Kautionen auszuzahlen. Nehmen wir mal an, inVDeo hat 5.000 Kunden, die jeweils 200,- Euro Kaution hinterlegt haben, dann ist das schon 1.000.000 Euro, die der neue Investor übernehmen müsste.

Insofern wäre man schön dumm, weiter inVDeo-Kunde nur deshalb zu bleiben, weil man glaubt, dass man möglichweise seine Kaution dann vollständig zurückbekommen könnte.
Vor allem weil es dafür keinerlei Garantien gibt.

Der Laden stinkt!


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: Guterko  -   Datum: 09.03.2005 13:30:46

>
> Das Verhalten von inVDeo ist gelinde
> gesagt
> sehr seltsam.
>
> Da die Kaution in das Betriebsvermögen
> eingeflossen ist, was schon eigenartig
> ist,
> kann die im Moment nicht zurückgezahlt
> werden. Der Insolvenzverwalter wird alle
> Zahlungen gestoppt haben, was ein völliger
> normaler Vorgang ist.
>
> Die Hablbwertzeit der Aussagen von inVDeo
> ist
> ziemlich klein.
> Zuerst war doch die Rede davon, daß die
> Kautionen durch Bankbürgschaften gesichert
> seien. Das hört sich mittlerweile aber
> ganz
> anders an.
>
> Scheinbar ist man dort nicht willens oder
> nicht fähig, Aussagen zu tätigen die
> korrekt sind.
>
>  
>
Sowie ich das sehe, sind die Kautionen weg , weg , weg..., wenn für Invdeo kein Investor gefunden wird...das stinkt gewaltig!
Hier sind übrigens noch jede Menge negative Berichte über Invido, die zeigen, dass die verzögerten Kautionsauszahlungen keine Eintagsfliegen waren, wie das der Geschäftsführer von INVEO gegenüber PCwelt behauptet hat. Die Kundengelder sind meiner Meinung nach komplett in den Geschäftsbetrieb geflossen, was still und heimlich legalisiert würde...
Bankbürgschaften...ha...Urmels Märchenstunde..

CIAO.DE
http://www.ciao.de/InVDeo_de__1200176/TabId/2

Tschau
Guti



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo-Insolvenz: Stellungnahme in Kürze hier
Autor: x3Ray  -   Datum: 09.03.2005 23:17:41

Boah, ich hab auch so eine Mail bekommen, ich zitiere mal komplett:
---------------
Sehr geehrter Herr xxx,

leider sah sich unser Unternehmen am Mittwoch, den 02.03.2005 gezwungen, beim Amtsgericht Konstanz einen Insolvenzantrag zu stellen. Aus diesem Grund dürfen derzeit alle offenen Forderungen, die vor diesem Stichtag 02.03.2005 entstanden sind, nicht mehr bedient werden.

Je nach Ausgang des Insolvenzverfahrens wird sich entscheiden, ob evtl. zumindest die aktuellen Bestandskunden Ihren DVD-Beitrag zurückerhalten. Als bereits gekündigter Kunde können Sie - nach Aussage des vorläufigen Insolvenzverwalters - nicht davon ausgehen, dass Sie Ihren DVD-Beitrag zurückerhalten. Unser Unternehmen ist derzeit aktiv in Verhandlungen mit potentiellen Investoren oder Unternehmen, die eine Weiterführung der Geschäftstätigkeit sicherstellen könnten.

Wenn Sie sich dazu entscheiden würden, Ihre Kündigung zurückzunehmen, wäre es evtl. möglich, dass bei positiver Fortführung des Unternehmens durch einen Investor/Übernehmer Sie den DVD-Beitrag in Zukunft ohne Verluste erstattet bekommen. Dies können wir zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht versprechen, da es nicht in unserer Entscheidung liegt.

Mit freundlichen Grüßen/With best regards
---------------

D.h. ich soll meine Kündigung, die ich deutlich vor der Insolvenz ausgesprochen habe, wieder zurücknehmen, damit die mir Geld abbuchen können, nur damit ich evtl. die Kaution wiederbekomme? Ergo: Ich zahle, damit ich mein Geld sehe! Was ist das denn für eine Logik?
Vor allem deutet die fehlende Rückzahlung meiner Kaution seit Januar (!) darauf hin, dass die damals das Geld nicht hatten, also gar keine Sicherheiten angelegt hatten, wie es aber in den Verträgen versprochen wurde. Ne ne, so kann es ja wohl nicht gehen.