Thema: inVDeo - Verbraucherschutz
Autor: *Marc*  -   Datum: 21.03.2005 18:35:59

Hallo liebe DVDler,

ich habe mich nun auch mal hier im Forum angemeldet,
da ich wohl bald auch ein geschädigter von inVDeo sein werde.

Bin dort Kunde seit Ende 2003 und habe dort auch eine Kaution
in Höhe von 200 Euro hinterlegt.

Mir ist aufgefallen, dass hier von Usern bisher nur von
Klage, Anwalt, Rechtsweg die Rede ist.

Aber wie würde es denn mit dem Verbraucherschutz aussehen?

Denn einige Punkte sind ja, auch nachdem man mal googelt und
sich andere Berichte durchliest, inzwischen Fakt:

1. inVDeo hat seine ursprünglichen AGBs ohne Kundenwissen
und deren Zustimmung abgeändert, indem sie das Wort "Kaution"
haben verschwinden lassen und es gegen so einen nichts sagenden
Begriff wie "DVD-Beitrag" ersetzt haben.
-> Urkundenfälschung, Betrug am Kunde

2. inVDeo hat schon vor Monaten einen umfangreiche Hinhaltetaktik
entwickelt, um sich um die Rückzahlung von Kautionen oder Restbeträgen
zu reden, siehe diverers Posting von Emails und Zitaten vieler User.
So oft, wie inVDeo in den letzten Monaten die verschiedensten, grössenteils
technischen Probleme hatte, mit denen sie die Verzüge entschuldigen,
so genau kann man da eigentlich von Täuschung und Ausreden ausgehen.
-> Insolvenzverschleppung, Missbrauch von Kundengeldern.

Denn wie schon mehrfach erwähnt, bleibt eine Kaution Eigentum des Kunden
und darf nicht in das Geschäftsguthaben einfliessen.
Und Tatsache ist auch, dass bis zu einem bestimmten Zeitpunkt inVDeo seine
Kunden in dem Glauben gelassen hat, man würde eine Kaution entrichten.

Und wenn man diese Fakten gegen die momentane Vorgehensweise aufrechnet,
kommen da eigentlich nur 2 Schlussfolgerungen heraus.

Entweder wurde die Kaution rechtmässig getrennt vom Geschäftsinventar verwahrt,
dann müsstes es aber für inVDeo ein leichtes sein, seine Kunden auszubezahlen,
oder
die Kaution, und damit die Kundengelder wurden in den vergangenen Wochen und Monaten
rechtswidrig zum tilgen von Verbindlichkeiten genutzt, was wiederum die Hinhaltetaktik erklärt.

Es gibt nur diese 2 Möglichkeiten, und da die erste wohl nicht zum Tragen kommt,
muss es an der 2 Möglichkeit liegen.


Ich denke, den Verbraucherschutz würde das ganze doch sehr interessieren.
Und wenn ich nicht ganz falsch liege, dort hilft es sicher, wenn eine
ganze Gemeinschaft das Fehlverhalten anprangert, wenn schon keine Sammelklagen
ind Deutschland möglich sind.

Hat dazu jemand einen Gedanken`?

Grüße
MB


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo - Verbraucherschutz - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo - Verbraucherschutz
Autor: scorsese  -   Datum: 21.03.2005 18:50:44

>
>
> Ich denke, den Verbraucherschutz würde das
> ganze doch sehr interessieren.
> Und wenn ich nicht ganz falsch liege, dort
> hilft es sicher, wenn eine
> ganze Gemeinschaft das Fehlverhalten
> anprangert, wenn schon keine Sammelklagen
> ind Deutschland möglich sind.
>
> Hat dazu jemand einen Gedanken`?
>
> Grüße
> MB


Prnzipiell ein sinnvoller Ansatz, schlüssiger als das ganze hysterisches Sammelklagen-Geschrei etc. hier im Forum. Sollte die Sache tatsächlich darauf hinauslaufen, dass massenhaft Gelder nicht zurückgezahlt werden können, wäre das sicher eine Sache für den Verbraucherschutz und - vor allem - für manche Medien. Wundert mich ohnehin, dass Medien, Agenturen etc. die Sache bislang noch praktisch überhaupt nicht aufgegriffen haben.  


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: eMail für die Kunden - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: eMail für die Kunden
Autor: k-5  -   Datum: 21.03.2005 19:24:14

mich würde mal interessieren ob es soeine email tatsächlich gegeben hat, oder ob nur diejenigen etwas zugesendet bekommen die explizit nachfragen.

scheinbar hatte auch jemand ein schreiben bei den dvds beiliegen auf dem informationen standen.

kann das mal jemand aufklären wie den nun tatsächlich die informationspolitik von invdeo gegenüber seinen kunden ist.

also ich persönlich hätte nicht den geringste ahnung was los ist, wenn ich mich nur auf invdeo verlassen hätte.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: eMail für die Kunden - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: eMail für die Kunden
Autor: Amen  -   Datum: 21.03.2005 19:33:09

Haben wir ein Pfandrecht??


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: eMail für die Kunden - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: eMail für die Kunden
Autor: BeLucky  -   Datum: 21.03.2005 19:36:26

Ich habe von inVDeo kein einziges Wort von der Insolvenz gehört. Auf der Homepage steht ja auch nichts.
Das macht mich tierisch SAUER! Die hätten wenigsten mal eine Mail verschicken können was los ist.

Hätte heise.de nichts davon berichtet währe ich noch immer Ahnungslos.




Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: eMail für die Kunden - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: eMail für die Kunden
Autor: moewe  -   Datum: 21.03.2005 19:39:29

Laut Insolvenzverwalter dürfen keine DVDs zurück gehalten werden.
Gruß Maik
> Haben wir ein Pfandrecht??


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo - Verbraucherschutz - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo - Verbraucherschutz
Autor: Zickel  -   Datum: 21.03.2005 23:16:40

> ...Aber wie würde es denn mit dem
> Verbraucherschutz aussehen?

Verbraucherschutz bringt bei einer insolventen Firma nicht mehr viel ... was sollen die bewirken?

> Denn einige Punkte sind ja, auch nachdem
> man mal googelt und
> sich andere Berichte durchliest, inzwischen
> Fakt:
>
> 1. inVDeo hat seine ursprünglichen AGBs
> ohne Kundenwissen
> und deren Zustimmung abgeändert, indem sie
> das Wort "Kaution"
> haben verschwinden lassen und es gegen so
> einen nichts sagenden
> Begriff wie "DVD-Beitrag" ersetzt haben.
> -> Urkundenfälschung, Betrug am Kunde

Ob die Änderung einer HTML-Seite Urkundenfälschung ist, wage ich mal zu bezweifeln ... ansonsten steht es jedem frei Anzeige wegen Betruges zu stellen (kost auch nix ...)

>
> 2. inVDeo hat schon vor Monaten einen
> umfangreiche Hinhaltetaktik
> entwickelt, um sich um die Rückzahlung von
> Kautionen oder Restbeträgen
> zu reden, siehe diverers Posting von Emails
> und Zitaten vieler User.
> So oft, wie inVDeo in den letzten Monaten
> die verschiedensten, grössenteils
> technischen Probleme hatte, mit denen sie
> die Verzüge entschuldigen,
> so genau kann man da eigentlich von
> Täuschung und Ausreden ausgehen.
> -> Insolvenzverschleppung, Missbrauch
> von Kundengeldern.

s.o.

>
> Denn wie schon mehrfach erwähnt, bleibt
> eine Kaution Eigentum des Kunden
> und darf nicht in das Geschäftsguthaben
> einfliessen.

Da würde ich mal drauf tippen, daß dies juristisch noch einer Klärung bedarf ... ich hab in dem Zusammenhang nur Urteile zum Mietrecht gefunden, aber nix im Zusammenhang mit anderen Kautionen (z.B. Werkzeug- oder Autovermietung)

> ...

Wie gesagt, wer meint das eine Straftat wie Betrug, Insovenzverschleppung, Unterschlagung etc. stattgefunden hat, sollte Strafanzeige erstatten ... ich wäre aber mit solchen Beschuldigungen in der Öffentlichkeit etwas vorsichtiger als einige Forenschreiber, weil die Behauptung ggf. wieder strafrechtlich relevant sein könnte ...

Zickel, der auch 200 EUR 'Kaution bei Invdeo liegen hat  


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: eMail für die Kunden - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: eMail für die Kunden
Autor: topas  -   Datum: 22.03.2005 09:55:21

> Haben wir ein Pfandrecht??

Hängt davon ab, was du mit deinem Gewissen vereinbaren kannst... Wenn du auf dem Standpunkt stehst, dass Invdeo dich belogen hzat und deine Kaution eh verloren ist, können die DVDs auf wundersame Weise auf dem Postweg verloren gehen oder vom Hund als Spielzeug mißbraucht & zerkratzt worden.... SOmit musst du sie als beschädigt melden und die DVDs mit der Kaution verrechnen lassen (die du ja eh nicht bekommst).
Allerdings würde ich davon abraten, um Invdeo nich den endgültigen Dolchstoß zu verpassen (wie sagt man so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt).


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: inVDeo - Verbraucherschutz - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: inVDeo - Verbraucherschutz
Autor: cheeky  -   Datum: 22.03.2005 15:54:17


> Ob die Änderung einer HTML-Seite
> Urkundenfälschung ist, wage ich mal zu
> bezweifeln ... ansonsten steht es jedem
> frei Anzeige wegen Betruges zu stellen
> (kost auch nix ...)

... bringt im Regelfall auch nix !



> > Denn wie schon mehrfach erwähnt,
> bleibt
> > eine Kaution Eigentum des Kunden
> > und darf nicht in das
> Geschäftsguthaben
> > einfliessen.
>
> Da würde ich mal drauf tippen, daß dies
> juristisch noch einer Klärung bedarf ...
> ich hab in dem Zusammenhang nur Urteile zum
> Mietrecht gefunden, aber nix im
> Zusammenhang mit anderen Kautionen (z.B.
> Werkzeug- oder Autovermietung)


In keinem der Beiträge, die die Zahlungen
an den Verleiher mit dem gesetzlich
geregelten Bereich der Mietkaution
gleichsetzen, war ein Ansatz einer Begründung
dafür erkennbar. Deswegen wundert es mich
auch nicht, dass Du da nichts gefunden hast.

cheeky