Thema: Muss Invdeo noch gekündigt werden?
Autor: Talle  -   Datum: 15.05.2005 15:06:23

Hallo zusammmen!

Auch ich gehöre zu den Invdeo Geschädigten. Bislang habe ich den Invdeo-Vertrag nicht gekündigt - ist dies noch erforderlich? Ich habe eigentlich keine Lust, dass mir noch weiterhin irgendwelche Gebühren abgebucht werden und der Schaden noch größer wird. Andererseits kann ich mich ja noch nicht einmal mehr bei Invdeo einloggen und weiß gar nicht mehr, ob eine Kündigung noch möglich / erforderlich ist.
Wie habt Ihr das gemacht?

Was die einbehaltene Kaution anbelangt:
Würde mich nicht wundern, wenn das mit der Insolvenz und der damit verbundenen Einbehaltung der Kaution schon Monate vorher geplant war. Schließlich hat man immer wieder in diversen Foren gelesen, dass schon früher die Kautionen nicht rückgezahlt und die Kunden hingehalten wurden. Das könnte dem Zweck gedient haben, die Rückzahlung bis zur Insolvenz hinauszuzögern, um dann auf rechtlicher Grundlage das Geld einbehalten zu dürfen.

Wie dem auch sei: Ich werde nichts unversucht lassen, um den Verantwortlichen das Leben in Zukunft möglichst schwer zu machen und hoffe, Ihr macht das ähnlich !!!

Viele Grüße,
Matthias


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Muss Invdeo noch gekündigt werden? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Muss Invdeo noch gekündigt werden?
Autor: mages  -   Datum: 15.05.2005 15:21:08

ich werde und würde nicht kündigen.
im falle einer kündigung wäre ich verpflichtet die dvds zurückzusenden und könnte erst dann meine kaution einfordern.

ich werde keine weiteren abbuchungen zulassen, da es dafür keine rechtliche grundlage gibt.

will der neue anbieter (palago) die dvds, muss er mir meine kaution ausbezahlen ... basta.

strafanzeige gegen die ehem. GF werde ich nächste woche stellen. ich will die am liebsten hinter gitter sehen und sie sollen möglichst nie wieder in der lage sein auch nur einen menschen zu betrügen.

allem anderen sehe ich recht gelassen entgegen, da ich mir dieses szenario schon (wie so oft) im vorhinein überlegt hab.
nur dumm, das ich die alten agb von 2003 ausversehen überschrieben hab *grummel*
nochmals die bitte, falls sie einer hat .... bitte zusenden


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Muss Invdeo noch gekündigt werden? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Muss Invdeo noch gekündigt werden?
Autor: Talle  -   Datum: 15.05.2005 16:41:09

> ich werde und würde nicht kündigen.
> im falle einer kündigung wäre ich
> verpflichtet die dvds zurückzusenden und
> könnte erst dann meine kaution einfordern.

Das Problem ist, dass ich leider keine DVDs mehr habe (wenn ich das gewußt hätte, dann hätte ich die letzte Sendung auch behalten). Ich kann aber allen, die noch DVDs haben, nur dringend anraten, diese zu behalten - irgendwie muss man sich doch rächen, auch wenn dies nur ein kleiner Trost ist.

> ich werde keine weiteren abbuchungen
> zulassen, da es dafür keine rechtliche
> grundlage gibt.

Stimmt, dafür gibt es keine rechtliche Grundlage, aber mich würde nun gar nichts mehr wundern, ich habe jegliches Vertrauen verloren, sowohl zu der alten Firma Invdeo, als auch zur "neuen", nachdem diese mir ihr "tolles" Angebot mit den Reisegutscheinen geschickt hat.
Kann man seine Bank eigentlich beauftragen, Einzugsaufträge von der Firma nicht einzulösen? Und gibt es die Möglichkeit, bereits erfolgte Zahlungen durch die Bank zurückzuholen (wie lange nach der Zahlung kann dies noch geschehen) ?

Gruß,
Matthias


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Muss Invdeo noch gekündigt werden? - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Muss Invdeo noch gekündigt werden?
Autor: mages  -   Datum: 15.05.2005 16:51:02

> Kann man seine Bank eigentlich beauftragen,
> Einzugsaufträge von der Firma nicht
> einzulösen? Und gibt es die Möglichkeit,
> bereits erfolgte Zahlungen durch die Bank
> zurückzuholen (wie lange nach der Zahlung
> kann dies noch geschehen) ?

klaro kann man das.
das ist ja das schöne an der einzugsermächtigungen.
im normalfall hast du 6 wochen zeit dafür.
deshalb ist die bank ja auch verplichtet dir alle 30 tage den kontoauszug zukommen zu lassen.
ich habe von fällen gehört, wo noch längere zurückliegende lastschriften wegen dringlicher sachlage zurückgegangen sind.
aber praktiziert hab ich das selber noch nicht. (v-scheck hat sogar 8 wochen, nach meiner kenntnis)
eine gennerelles verbot bei der bank zu hinterlegen macht meiner meinung nach keinen sinn, da dann dort ein sachbearbeiter manuell nachschaun müsst und ich denk, dass würde sich die bank gut bezahlen lassen. besser du guckst selbst. vertrauen ist gut, kontrolle ist besser.
WICHTIG: entziehe InVDeo/Palago die berechtigung. denn dann verstoßen sie im falle eines einzuges gegen die bestimmung des einzugsverfahrens und können bei öfteren missbrauch komplett für alle gesperrt werden ;-)


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Muss Invdeo noch gekündigt werden? - DVD Verleih und Online Videotheken