Thema: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: Stefan  -   Datum: 10.12.2005 16:24:21

Wie der Südkurier heute berichtet, wurden die Ex-Geschäftsführer von inVDeo wegen Untreue zu einer Freiheitsstrafe von 11 Monaten und 2 Wochen auf Bewährung verurteilt.

Der komplette Artikel ist hier zu lesen:

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: mstandt  -   Datum: 10.12.2005 19:43:28

> Wie der Südkurier heute berichtet, wurden
> die Ex-Geschäftsführer von inVDeo wegen
> Untreue zu einer Freiheitsstrafe von 11
> Monaten und 2 Wochen auf Bewährung
> verurteilt.
>
>
>
> Der komplette Artikel ist hier zu lesen:

Das ist doch mal erfreulich zu lesen.



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: zaefix04  -   Datum: 12.12.2005 09:03:43

> Wie der Südkurier heute berichtet, wurden
> die Ex-Geschäftsführer von inVDeo wegen
> Untreue zu einer Freiheitsstrafe von 11
> Monaten und 2 Wochen auf Bewährung
> verurteilt.
>
>
>
> Der komplette Artikel ist hier zu lesen:

Schön zu hören, dass die Herren verurteilt wurden.

Nur es stört mich gewaltig, dass wir in diesem Artikel alles als Pornokucker abgestempelt werden. Auch glaube ich die geringe Anzahl der Kautiongeschädigten nicht.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: ubi  -   Datum: 12.12.2005 16:23:15

ZITAT " ... wurde an ein holländisches Unternehmen verkauft, für das beide Angeklagte jetzt indirekt tätig sind. " ZITAT ENDE

Das wusste ich ja gar nicht ... frge mich bloss, in welcher Funktion. Davon abgesehen, glaube ich, dass 207 Kunden sich gemeldet haben wegen der Kaution ... an sich sind es aber auf alle Fälle mehr!


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: Nyquist  -   Datum: 12.12.2005 17:33:52

Hallo zusammen,

also das mit den Bewährungsstrafen ist zwar ganz nett für das Gemüt, bringt uns jedoch überhaupt nichts und tut den lieben Beklagten auch nicht weh - notfalls lässt man den nächsten Laden halt über die Frau laufen.

Die lapidare Aussage zu den Rückzahlungen à la "is nich wegen is nich" spiegelt statt dessen ja generell das Verantwortungsbewusstsein unserer Zeit wider ("..wiso soll ich denn, wenn der doch auch nicht...").

Na ja. Wenn sich "nur" 207 Kunden wegen der Kaution gemeldet haben, müsste wenigstens "mehr" für uns übrig bleiben, oder?

Viele Grüße
Nyquist


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: redfirediablo  -   Datum: 12.12.2005 17:47:23

Jetzt sollte es doch ein leichtes sein für unseren Anwalt das Geld einzutreiben.

"Wegen der "technischen Probleme", die Kautionen an alle Geschädigten zurückzuzahlen, wollen die beiden Geschäftsleute lieber je 2.000 Euro Geldbuße an eine gemeinnützige Einrichtung bezahlen. Mehr sei derzeit finanziell nicht drin."

Die Spinnen doch! Da geht mir mal wieder das Messer in der Tasche auf. Die haben die Leute um hundertausende Eure geprellt und meinen mit 2000 Euro an einen gemeinnützigen Verein sei es getan. "Mehr sei nicht drin" akzeptiere ich erst wenn die Herren einen Offenbarungseid leisten und für 7 Jahre alle Verdienste an ihre betrogenen Kunden bezahlen dürfen.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: mages  -   Datum: 13.12.2005 12:30:53

zu milde

lieber hätte ich es gesehen, dass sie für jeden Geschädigten einen Tag hinter Gitter verbringen.

So machen sie einfach weiter wie gehabt nur mit Strohmann. Und mit "gemeinnützig" ist wohl der selbstgegründete TeeKlatschVerein der Ehefrauen gemeint.
Wenn nicht, dann will ich wissen welcher Verein, bzw sie sollen bei die geprällten darüber abstimmen lassen und voralle, ne Spendenquittung ausstellen. So setzen sie die Spende nur selber von der Steuer ab und bekommen die Hälfte davon indirekt wieder. Toll!

Was mich an der Pressemeldung nervt, ich habe nicht einen einzigen PornoFilm ausgeliehen! WAS SOLL DAS! Ist das ein *piiiiiiieeeeeep* Racheakt gegenüber den damaligen Nutzern, die nicht die Klappe gehalten haben und sie bei der Staatsanwaltschaft verpetzt haben (so wie ich) ?? Ich glaub ich werd eine Gegendarstellung verlangen, dass lasse ich mir jedenfalls nicht bieten.

Allen anderen einen schönen Tag noch.


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: kacee1966  -   Datum: 16.12.2005 12:04:36

> Wie der Südkurier heute berichtet, wurden
> die Ex-Geschäftsführer von inVDeo wegen
> Untreue zu einer Freiheitsstrafe von 11
> Monaten und 2 Wochen auf Bewährung
> verurteilt.
>
>
>
> Der komplette Artikel ist hier zu lesen:

Ich bin auch total stinkig auf die Jungs von inVDeo, da auch ich 160 Euro verloren habe. Früher habe ich immer eine Lanze für inVDeo gebrochen, aber durch die Kautionsthematik war ich wirklich sauer. Da ich aus der Bodenseeregion komme, habe ich mir das zweifelhafte Vergnügen gegönnt, der Gläubigerversammlung beizuwohnen. Was ich da mitbekommen habe, hat mich allerdings einige Dinge etwas klarer sehen lassen. Deshalb schreibe ich einfach mal meinen Eindruck nieder, damit Ihr evtl. auch davon profitieren könnt. Ist aber natürlich jedem selbst überlassen was er für Schlüsse aus meinem Geschreibsel zieht. Vor allem, weil auch ich mir vom Richterspruch mehr erhofft hatte.

Aber jetzt mal der Reihe nach. Die Jungs von inVDeo scheinen echt ganz schön auf die Fresse bekommen zu haben. Die haben – gemäß Insolvenzverwalter, der alles geprüft hatte -  nicht einen Cent in die eigene Tasche laufen lassen, sondern haben sogar noch tierisch Kredite aufgenommen, um die Firma am Leben zu halten. Bei der Gläubigerversammlung war die Bank mit Abstand der größte Gläubiger. Die Jungs sind auf Lebzeiten verschuldet, so dass der Offenbarungseid nur noch eine Frage der Zeit zu sein scheint. Nach Informationen des Insoverwalters , der die in Schutz genommen hat, weil Sie sich im Zuge der Insolvenz tierisch reingehängt haben, um einen Teil des Unternehmens und der Arbeitsplätze zu retten (was ja in der heutigen Zeit immerhin etwas ist), hat die Bank auf  allen ihren Forderungen den Daumen drauf.

Wenn ich das richtig mitbekommen habe scheint die Sache in etwa so gelaufen zu sein: inVDeo geht tierisch ab, weil Web.de ordentlich Dampf gemacht hat. Klage von DiViDi, haut den Jungs erstmal ordentlich eine rein. Was passiert: Viele Kunden gehen über den Jordan. Dann plötzlich wieder online mit Erotik und die Sache geht weiter. Ein Investor wollte einspringen, nächster Richterspruch mit dem Ergebnis des Versandes per Einschreiben für die sog. „Erwachsenenfilme“ (lol) und der Investor springt ab. Dann scheint wohl irgend ein anderes Deutsches Großunternehmen auf inVDeo gekommen zu sein und wollte investieren. Die haben aber zu lange gebraucht, um sich zu entscheiden und die Jungs hingehalten, die Gesellschafter der inVDeo haben sich verschuldet, in guten Glauben auf die Vorverträge mit den Investoren teilweise die Kautionen angegriffen und dann hat dieses tolle Großunternehmen am Ende abgesagt. Dumm gelaufen für die Amateure. Investor weg, bei der Bank verschuldet und auch noch Gelder zweckentfremdet, wenn anscheinend auch unbeabsichtigt. Aus dem ganzen Schlamassel mit dem Gericht und der Gläubigerversammlung sowie die dabei gewonnenen Einblicke habe ich für mich folgendes festgestellt:

Das Ganze ist für uns betrogene Kunden echt mies gelaufen. Die Jungs sind platt und werden in den nächsten Jahren keine Freude mehr haben (vorbestraft und hoch verschuldet). Ergo, Geld für weitere Anwälte sparen, da eh nichts zu holen ist und nach vorne schauen. Gras drüber wachsen lassen und einen neuen Anbieter wählen wer meint, dass er da besser bedient ist.

P.S. Kurze Anmerkung zu dem Artikel im Südkurier. Da scheint wohl irgend so eine Pressenase in der Verhandlung was falsch verstanden zu haben. Nur so kann ich mir die schwachsinnige Überschrift erklären. Aber wahrscheinlich braucht der Südkurier solche Überschriften, um überhaupt noch Leser zu bekommen.

Cheers
DVD Lover


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: Nyquist  -   Datum: 16.12.2005 13:26:26

Hi zusammen,

danke, Cheers, für die aufklärenden Worte. Ich kann mir allerdings nicht wirklich vorstellen, dass das tatsächlich so gelaufen ist.

Stutzig macht mich immer noch dieses Thema "Erwachsenenfilme". Ich habe irgendwie Schwierigkeiten zu akzeptieren, dass ein erheblicher Teil der inVDeo-Kunden Ihre Mitgliedschaft davon abhängig gemacht haben sollen. Ich weiß noch, dass die Tarife mit FSK18-Filmen erheblich teurer waren, als ohne. Die Argumentation zielt ja darauf, dass nur weil das FSK18-Geschäft in die Binsen gegangen ist, das gesamte Geschäftsmodell zusammenbrach und der Investor absprang. Dieser Argumentation kann und will ich nicht folgen. Vielleicht kann mir jemand hier das Gegenteil beweisen.

Ich glaube dann doch eher, dass das Geschäftsmodell so oder so nicht hingehauen hat und das man jetzt das FSK18-Geschäft als Argumentationshilfe benutzt hat. Der erste Investor ist vielleicht dann eher wegen dem labilen Modell abgesprungen und nicht wegen FSK18. Da ich selbst bei einem sog. "deutschen Großunternehmen" arbeite weiß ich, dass Entscheidungen manchmal ewig dauern und die Hinhaltetaktik sehr gern gespielt wird. Der Grund, warum aber in diesem Fall unsere Kautionen über die Klinge gesprungen sind dürfte hier dann aber eher der Vermeidung der persönlichen Pleite denn dem Schutz der Arbeitsplätze gegolten haben.

Im nachhinein - insbesondere vor Richtern - hat man sich halt immer uneigennützig bemüht und ist dann eher das Opfer...

In diesem ironischen Sinn.
Gruß Ny






Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:153) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Bewährungsstrafen für Ex-Geschäftsführer von inVDeo
Autor: superkolbi  -   Datum: 16.12.2005 14:42:17

> ..die Gesellschafter der
> inVDeo haben sich verschuldet, in guten
> Glauben auf die Vorverträge mit den
> Investoren teilweise die Kautionen
> angegriffen und dann hat dieses tolle
> Großunternehmen am Ende abgesagt.

Sorry, aber bei mir kann kein Mitleid aufkommen. Die "Jungs" haben fremdes Geld (Kaution) regelrecht gestohlen. So etwas kann und darf man nicht gutheißen.
Selbst wenn es nicht in böser Absicht geschah, darf so etwas einfach nicht passieren.