Thema: glowria übernimmt nach DiViDi auch inVDeo
Autor: Stefan  -   Datum: 09.05.2006 09:59:48

Der französische Online-Verleiher glowria hat nur gut einen Monat nach DiViDi auch inVDeo übernommen und wird damit zur klaren Nummer 2 im deutschen DVD-Verleih-Markt. Offenbar sollen jedoch alle Marken - DiViDi, dvd-leihen.de und inVDeo - weitergeführt werden.

Hier die Pressemitteilung zur Übernahme:

der führende französische Online-DVD-Verleih glowria, gab heute die Übernahme der deutschen DVD-Verleih-Plattform inVDeo bekannt. Mit dem Kauf des viertgrößten Anbieters wird glowria in Deutschland zur klaren Nummer 2 in diesem wachstumsträchtigen Segment. Zugleich stärkt glowria durch die Konsolidierung des Schlüsselmarktes Deutschland seine Marktführerschaft in Kontinentaleuropa. Nach der Übernahme der DiViDi Entertainment GmbH im März, ist dies die zweite Akquisition von glowria in Deutschland innerhalb weniger Wochen.

glowria ist mit seinem über 10.000 Titel umfassenden DVD-Katalog in Frankreich und Kontinentaleuropa bereits der führende Online-DVD-Verleiher. Mit der jüngsten Übernahme verfügt das Unternehmen zudem über drei attraktive und starke Marken im deutschen Online-DVD-Verleihgeschäft: DiViDi, inVDeo und DVD-Leihen. Mit diesen drei Marken vereint glowria alle relevanten Geschäftsmodelle in einer Hand – das unbegrenzte, alles-inklusive „All-you-can-see“-Modell für Vielseher, das „Pay-per-view“-Modell und das „Porto-extra“-Modell mit Mini-Abonnement zum kleinen Preis für die Einsteiger unter den DVD-Konsumenten.

„Deutschland ist für uns der wichtigste Markt auf dem europäischen Festland. Durch die Akquisition zweier etablierter Unternehmen mit sich ergänzenden Geschäftsmodellen haben wir die Tür zum zukunftsorientierten Online-Verleih-Markt weiter geöffnet“, so Mihai Crasneanu, Vorstandsvorsitzender und Gründer von glowria. „glowria verfügt über eine langjährige Expertise in unserem Marktsegment und wir sind froh, einen so finanzstarken und erfolgreichen, international operierenden Partner bekommen zu haben“, ergänzt Rudolf Maiterth, Sprecher des inVDeo-Managements.

Ein wichtiger Baustein für die Zukunft sind White-Label-Services. glowria bietet nun für Partner mit seinen praktischen schlüsselfertigen Lösungen ideale Möglichkeiten – die Kooperationspartner nutzen die DVD-Kataloge beispielsweise von DiViDi oder inVDeo und ermöglichen so ihren Kunden über die eigenen Online-Portale direkten Zugriff auf die entsprechenden Angebote. So kann der Online-DVD-Verleih-Markt optimal erschlossen und gemeinsam entwickelt werden.



Durch die Übernahme profitieren DiViDi, inVDeo und glowria gegenseitig vom Know-how und der Expertise in den Bereichen IT, Logistik, Katalog- und Rechterwerb, Marketing sowie der operativen Geschäftsführung. Der Kunde profitiert mit erstklassigem Service und Zugriff auf den größten Filmbestand auf dem europäischen Markt durch umfangreiche Kooperationen mit allen großen Filmstudios und der großen Mehrheit der unabhängigen Videoverleiher.

Als Partner der Intel® ViiV™-Plattform und Herausgeber einer eigenen Distributionssoftware stieg glowria in Frankreich auch in den Video-on-Demand (VoD)-Markt ein und wurde so zu einem Vollsortimentanbieter für den kompletten Bedarf an digitaler Unterhaltung. In Deutschland plant glowria noch in diesem Jahr, ein VoD-Angebot aufzulegen: Dem Kunden werden die Filme direkt via PC und Fernseher über einen VoD-Service zugänglich gemacht. glowria wird sein Angebot auch Internet Service Providern sowie Satelliten- und Kabelbetreibern über seinen White-Label-Service zur Verfügung stellen.

Bis zur Einsetzung eines neuen Geschäftsführers wird Frédéric Baschet, Leiter des Bereichs International Acquisitions bei glowria das operative Geschäft von inVDeo und DiViDi leiten.