Thema: Amango und in2movies kooperieren
Autor: Stefan  -   Datum: 04.09.2006 14:36:35

Der Online-DVD-Verleih AMANGO bietet in Kooperation mit in2movies ab Mitte Oktober Filme auch zum Ownload. Dies geben in2movies und Amango pünktlich zur diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin bekannt. Künftig können Kunden Filme von der Website http://www.amango.de herunterladen und so lange auf ihrer Festplatte speichern und so oft anschauen, wie sie wollen.

Bereits zum Start der Betaphase im April dieses Jahres hatte in2movies, die erste deutschsprachige Ownload-Plattform für Spielfilme und TV-Serien, künftige Kooperationen für den B2B-Bereich angekündigt. Als „powered by“-Modell können Partner, wie Internet-Provider, DVD-Handelspartner oder andere Websites das Produktangebot von in2movies in ihre eigenen Onlineangebote und Onlineservices integrieren.

Der Ownload bei in2movies beinhaltet Downloads und keine Streams, wodurch eine konstant hohe Bildqualität gewährleistet ist. Die Filme werden gekauft und im in2movies-Client – dem Programm, das den Download steuert – gesammelt und verwaltet. Spielfilme und TV-Episoden lassen sich direkt über den eigens für die AMANGO-Website adaptierten Client virensicher downloaden.

„Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft, da wir mit AMANGO einen umfangreichen Kundenstamm von über 55.000 aktiven Nutzern erreichen und unseren Service somit noch mehr Film-Fans zugänglich machen“, kommentiert Dr. Kathrin Brunner, Geschäftsführerin von in2movies, die  Kooperation.

„Zusätzlich zu unserem umfangreichen Verleihangebot mit über 13.500 DVD-Titeln bieten wir unseren Kunden zukünftig auch an, Filme direkt downzuloaden. Dabei war es uns möglich, mit in2movies für unsere Kunden eine komfortable Integration des Services zu realisieren“, sagt AMANGO-Geschäftsführer Andreas Poliza.



Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:152) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Amango und in2movies kooperieren - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Amango und in2movies kooperieren
Autor: Cineast  -   Datum: 06.09.2006 11:29:59

> Der Online-DVD-Verleih AMANGO bietet in
> Kooperation mit in2movies ab Mitte Oktober
> Filme auch zum Ownload.

Ich habe mir mal das Angebot von in2movies angeschaut:

Da darf ich mir also einen topaktuellen(!) Titel wie "Harry Potter und der Feuerkelch" in vermutlich deutlich schlechterer Qualität als auf DVD für sage und schreibe 14.99 EUR aus einem P2P-Netzwerk runterladen. Diesen Film (selbstverständlich ohne die Bonus-Features einer DVD) kann ich dann noch nicht mal zum Abspielen in einem Player auf DVD brennen, sondern nur auf dem Rechner oder mit entsprechender Verkabelung auch auf dem TV anschauen.
Aus meiner Sicht ein Service, den die Welt nicht braucht!

P.S. Die Harry Potter Doppel-DVD kostet neu bei Amazon 19,95 - gebraucht im Market Place 12,07.

Gruss Hans


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:152) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Amango und in2movies kooperieren - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Amango und in2movies kooperieren
Autor: Stefan  -   Datum: 06.09.2006 11:39:21

Hallo,

stimmt, die Preise sind sicherlich derzeit noch zu hoch, die Funktionalität zu gering. Aber ich denke, das wird sich im Lauf der Zeit ändern. In den USA hat der erste VoD-Anbieter bereits die Möglichkeit geschaffen, einen heruntergeladenen Film auf eine abspielbare DVD zu brennen. Und die Preise werden sicher auch noch sinken.

Meiner Ansicht nach gehört die Zukunft im Video on Demand-Markt ohnehin weniger dem Download to Own (oder Ownload, wie in2movies jetzt erfunden hat), sondern dem Pay per View-Verfahren, bei dem man den Film wie beim Verleih einmal anschaut und dann nicht mehr hat. Aber auch hier müssen die Preise noch sinken und vernünftige Flatrates geschaffen werden.

Gruß
Stefan


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:152) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Amango und in2movies kooperieren - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Amango und in2movies kooperieren
Autor: Cineast  -   Datum: 06.09.2006 13:48:16

> Meiner Ansicht nach gehört die Zukunft im
> Video on Demand-Markt ohnehin weniger dem
> Download to Own (oder Ownload, wie
> in2movies jetzt erfunden hat), sondern dem
> Pay per View-Verfahren, bei dem man den
> Film wie beim Verleih einmal anschaut und
> dann nicht mehr hat. Aber auch hier müssen
> die Preise noch sinken und vernünftige
> Flatrates geschaffen werden.


Hallo Stefan,

da gebe ich Dir recht. Allerdings bin ich mir nicht mehr so sicher, ob so etwas in absehbarer Zeit erreicht werden kann.

Ich nehme an, du denkst da auch an eine Art Premiere Film auf PPV-Abo-Basis d.h. sowas wie "10 Filme im Monat auf Abruf für 10 oder 20 EUR".

Hierfür müssten aber erst mal einige Vorraussetzungen erfüllt sein:
1. ADSL 2+ müsste flächendeckend verfügbar sein.
2. Entsprechende Set-Top-Boxen zum Streamen müssten verfügbar und auch standardisiert sein, damit man nicht wieder für jeden Anbieter seine eigene Set-Top-Box benötigt (Ich denke da nur an das jahrelange Theater bei Premiere um DBoxen und Cam-Module! )
3. Die Studios müssten mitspielen. Die sind aber sehr konservativ und haben ihre festgelegte Verwertungskette. Und in der kommt PPV erst an dritter Stelle.
4. Das Preisniveau müsste gegenüber der qualitativ überlegenen DVD oder Blue-Ray/HD Disk deutlich attraktiver sein.
5. Der Verbraucher, der sich ja schon mit dem DigitalTV schwer tut, müsste das Ganze noch annehmen.

Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, dass alle diese Vorraussetzungen in den nächsten 5 Jahren erfüllt sind.

Gruss Hans


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/102/htdocs/includes/top.php:152) in /var/www/102/htdocs/includes/top.php on line 2 Re: Amango und in2movies kooperieren - DVD Verleih und Online Videotheken
Thema: Re: Amango und in2movies kooperieren
Autor: Stefan  -   Datum: 06.09.2006 15:30:22

> Hallo Stefan,
>
> da gebe ich Dir recht. Allerdings bin ich
> mir nicht mehr so sicher, ob so etwas in
> absehbarer Zeit erreicht werden kann.
>
> Ich nehme an, du denkst da auch an eine Art
> Premiere Film auf PPV-Abo-Basis d.h. sowas
> wie "10 Filme im Monat auf Abruf für 10
> oder 20 EUR".

Hallo Hans,

ja, genau so etwas stelle ich mir vor. Wie es eben die DVD-Verleiher jetzt auch anbieten, nur eben für Video on Demand.

> Hierfür müssten aber erst mal einige
> Vorraussetzungen erfüllt sein:
> 1. ADSL 2+ müsste flächendeckend verfügbar
> sein.

Das ist nicht notwendig. Ich teste VoD gerade mit einem 6 MBit-DSL-Anschluss, der laut Messung effektiv auf 3,5 Mbit kommt. Damit ist fast Echtzeitstreaming z.B. bei Maxdome in der besten Qualität möglich. Jedenfalls war ich mit der Qualität auch auf meinem großen Plasmafernseher sehr zufrieden.

> 2. Entsprechende Set-Top-Boxen zum Streamen
> müssten verfügbar und auch standardisiert
> sein, damit man nicht wieder für jeden
> Anbieter seine eigene Set-Top-Box benötigt
> (Ich denke da nur an das jahrelange Theater
> bei Premiere um DBoxen und Cam-Module! )

Naja, oder man lässt es über den PC laufen oder noch besser übers Notebook. Moderne Geräte haben fast alle einen S-Video-Ausgang, Fernseher einen S-Video-Eingang. Ich sehe kein Problem darin, die beiden zu verbinden und das Notebook während dem Film laufen zu lassen und die Downloadarbeit erledigen zu lassen.

Settop-Boxen, die nur für einen Anbieter funktionieren wie die derzeit von Maxdome angebotene, sind natürlich völliger Quatsch, da gebe ich dir absolut Recht.

> 3. Die Studios müssten mitspielen. Die sind
> aber sehr konservativ und haben ihre
> festgelegte Verwertungskette. Und in der
> kommt PPV erst an dritter Stelle.

Gut, das ist eine Frage der Zeit. Wenn sie merken, dass man damit Geld verdienen kann, werden sie ihre Meinung ändern.

> 4. Das Preisniveau müsste gegenüber der
> qualitativ überlegenen DVD oder Blue-Ray/HD
> Disk deutlich attraktiver sein.

Da gebe ich dir Recht.

> 5. Der Verbraucher, der sich ja schon mit
> dem DigitalTV schwer tut, müsste das Ganze
> noch annehmen.
>
> Ich kann mir persönlich nicht vorstellen,
> dass alle diese Vorraussetzungen in den
> nächsten 5 Jahren erfüllt sind.

Ja, ich denke 5 Jahre ist ein realistischer Zeitraum, von dem man ausgehen kann. Momentan sind es nur einige Technikfreaks, die es ausprobieren, in den nächsten Jahren werden es immer mehr werden und in 5 Jahren wird es ein ernstzunehmender Markt sein

Gruß
Stefan