Thema: Glowria schließt Integration von inVDeo und DiViDi ab
Autor: Stefan  -   Datum: 05.12.2006 12:26:44

Glowria vermeldet in einer Pressemitteilung den Vollzug der Integration von inVDeo und DiViDi sowie die Zusammenfassung der verschiedenen Angebote auf der Plattform http://www.glowria.de. Was genau insbesondere mit dem letzten Punkt gemeint ist, bleibt unklar, denn nach wie vor werden auf glowria.de, invdeo.de, dividi.de und dvd-leihen.de die unterschiedlichsten Verleihmodelle angeboten. Hier die komplette Pressemitteilung:

"Die Übernahme zweier deutscher Firmen vor wenigen Monaten bestätigte glowria als führenden Anbieter von On-Demand-Video-Unterhaltung in Kontinentaleuropa. Die Integration der beiden Firmen ist nun abgeschlossen, die verschiedenen Angebote sind auf einer einzigen Plattform, http://www.glowria.de, zusammengefasst.

glowria, der führende unabhängige Anbieter von On-Demand-Unterhaltung in Kontinentaleuropa, meldet, dass er die Integration der beiden deutschen Firmen DiViDi und InVDeo abgeschlossen hat. In weniger als sieben Monaten hat glowria die Mitarbeiterteams der verschiedenen Firmen zusammengeführt, so dass das Unternehmen in Deutschland nun unter der einen Marke glowria auftritt. Neue Geschäftsführerin von glowria Deutschland ist Martina Bruder, zuvor Vize- Chefin und Commercial Director von Yahoo! Deutschland. Die Geschäftszentrale der Firma ist in München.

Mit ihrem Wechsel zu glowria Deutschland verfolgt Martina Bruder ehrgeizig gesteckte Ziele: Die starke Position von glowria auf dem zusehends heftiger umkämpften deutschen Markt für den Online-DVDVerleih noch zu verbessern sowie die internationale Entwicklung der White-Label-Dienste des Unternehmens auf den Gebieten Video on Demand (VoD) und IPTV voranzutreiben. Daneben wird glowria weiterhin den Erwerb von Rechten an lokalen Inhalten ausdehnen.

Die zwei bereits bestehenden Plattformen wurden unter der Marke glowria verbunden, um die 60.000 Kunden mit einem Katalog von mehr als 15.000 Titeln zu bedienen. Hiermit wie mit einem differenzierten System von Verleihoptionen, das den unterschiedlichsten Kundenbedürfnissen gerecht wird, steht glowria unter den Anbietern in Deutschland einzigartig da. 2007 wird der Angebotspalette auch Video on Demand hinzugefügt, so dass Nutzer von digitaler Unterhaltung das volle Spektrum der On-Demand-Services unter einer Adresse finden werden.

Zurzeit ist glowria europaweit mit möglichen Kooperationspartnern für VoD im Gespräch. Die erfolgreichen Partnerschaften in Frankreich mit Neuf Cegetel, dem führenden alternativen Telefonfestnetzanbieter, sowie mit fnac.com, Frankreichs bedeutendstem Anbieter von Kultur- und Unterhaltungsprodukten, weisen glowria als eines der wenigen Unternehmen auf dem europäischen Markt aus, die schlüsselfertige Lösungen für die Integration von VoD in die Angebotsstrukturen der Partner bereithalten. Wesentliche Voraussetzungen hierfür sind die benutzerfreundliche Plattform von glowria sowie seine Kompetenz in der Anpassung und Verwaltung von Inhalten.

„IPTV bietet eine nicht unerhebliche Einnahmequelle für die Anbieter der verschiedenen Dienste, aber es verlangt auch die Fähigkeit, in dieser komplexen Welt von Inhalten den Kurs zu halten“, erläutert Jill Finger Gibson, Analystin bei der international tätigen Unternehmensberatung IDC. „Anbieter von IPTV sollten sich klarmachen, dass das Verhandeln über urheberrechtlich geschützte Inhalte eine komplizierte und zeitaufwendige Sache ist, die länger dauern kann, als man sich vorstellt. So kann es eine effizientere und kosteneffektivere Option sein, mit einem Experten für Inhalte zu arbeiten, statt mit einer großen Anzahl von Einzelanbietern individuelle Verträge auszuhandeln.“

Für Martina Bruder ist Deutschland das Sprungbrett für die Expansion auf dem gesamten europäischen Markt von On-Demand-Unterhaltung sowohl direkt als auch unter White-Label-Konzepten: „Wir werden 2007 unseren dynamischen Expansionskurs fortsetzen, vor allem in Südeuropa. Wir sind sicher, dass wir mit dieser Geschäftsstrategie erfolgreich sein werden, denn mit unserer Kompetenz im Bereich digitaler On-Demand-Unterhaltung brauchen wir weniger als zwei Monate, um komplette schlüsselfertige Lösungen bei Internetprovidern und Anbietern von Kabelfernsehern zu integrieren.“"